Montag, 14. September 2015

Die Zeit rast..... ( 13. September 2015)

..........und es passiert so viel.

Z.B. das Stempel-Mekka.
Dieses Jahr war ich nicht da (wieder nicht? Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob ich letztes Jahr überhaupt da war). Was ich aber weiß ist, dass ich es dieses Jahr überhaupt nicht vermisst habe.

Dafür bestimmt Emily zu sehr mein Leben.
Was aber auch schön ist. Natürlich hätte ich schon gerne die eine oder andere Weihnachtskarte in Angriff genommen. Zumal immer noch das wunderschöne Maja-Weihnachtspapier auf mich wartet.
Aber die Muse ist noch nicht zurück und man kann nichts erzwingen.

So bleibt mein Blog vorerst ein Hund-Tagebuch. 
Ganz unkreativ bin ich aber nicht.
Denn ich bastel zur Zeit sehr gerne die Hundesets: 
Eine Leckerlie-Such-Matte und ein Zergel. 
Dieses Set hier ist für Amy, den Hund meiner Schwester.
Aber für ein paar Hunde/Bekannte warten auch noch Sets darauf, auf die große Reise zu gehen.



Aber nun zur Hauptperson: Emily.
Sie ist schon ganz schön groß geworden. Mein kleines Riesenbaby.
Im Büro geht es ihr schon ganz gut. Seit ich die Tür schließe und sie nicht mehr mitbekommt, wenn die Kollegen ständig vorbei laufen, ist die ganz ruhig und schläft viel.
Darüber freue ich mich sehr.

In der letzten Woche sind wir auch viel draußen gewesen und haben den ein oder anderen Hundefreund getroffen.

Diese Fotos sind vom Feld direkt hinter'm Haus. Ich bin wirklich froh, dass wir hier direkt den Auslauf haben.




Emily wirkt so groß, dass viele gar nicht erkennen, dass sie erst ein 3 Monate alter Welpe ist.
Ist schon witzig.






Ich glaub, inzwischen ist mehr Schwarz an der Nase, als Rosa. Kann das sein?



Geschenke haben wir diese Woche auch bekommen. 
Also vor allem Emily, aber ich auch ein bisschen. ;)
Von meiner lieben Schwester Stephie kam ein Päckchen mit einer tollen Kauwurzel aus Teakholz.
Noch dazu die super süße Decke, die schon auf Emilys Platz ist.



Und meine liebe Kollegin Melanie hat uns dieses Überraschungspäckchen geschenkt.
Damit ich ganz viel mit Emily-Maus arbeiten kann.
Einen "Lehrplan" gab es auch dabei. Auch Leckerlies für Emily und mich. ;o)



Das Buch ist wirklich toll gemacht, auch wenn ich nicht alle Übungen so umsetzen kann, wie sie dort stehen. Auch stimmt der Zeitfaktor nicht, weil das Buch ja mit dem Tag beginnt, wo man den Hund holt. Nicht wie jetzt, wo Emily schon 6 Wochen bei mir ist.

Aber ich nehme das Beste daraus mit. Und gleich heute habe ich mit der Leinenübung begonnen und ich muss sagen, es lief besser als erwartet. Ich dachte, wir kommen niemals vorwärts. *lach*



Freitag gab es ein Treffen mit Bruder Jack in der Bittermark. 
Es war soooo herrlich. Leider habe ich kaum Fotos geschossen.
Nur das hier und ein paar, wo man nichts drauf sieht.

Und wenn ihr meint, Jack wäre ganz schön dreckig,...........




.........., dann schaut euch erst mal Emily an. Bah, was hat die gestunken!!!



Madame macht sich ja immer dreckig (und ja, du bist dreckig!!!!), egal wann und wo.
Aber ok, Hauptsache sie ist glücklich.

Am Samstag haben wir uns mit Paula und Frauchen Kerstin  getroffen und die Hunde hatten soooo viel Spaß.






Und weil Paula und Emily sich so mögen und so einen Spaß hatten, 
haben wir uns Sonntagmorgen gleich wieder getroffen. Und zwar wieder an der
Wittener Hundewiese zusammen mit meiner Schwester und Jasper.

Was hatten die 3 Spaß!!!

Leider ist aber Paula von einem blöden Windhund (ich glaube Saluki) gebissen worden.
Die arme Maus. Paula ist übrigens 5 Monate alt, also ein bissel älter als Emily.
Noch am Abend zuvor habe ich noch Martin Rütter geschaut, wo so ein Windhund auch aggressiv war. Und nun passierte es wirklich. Es war schon seltsam
Ich hoffe, die Wunde heilt schnell.

Nichts desto trotz hatten die Mäuse riesen Spaß.






Hier toben die 3 so sehr, dass man auf dem Foto sogar das Wasser hochspritzen sieht.
Witzig!!!




Völlig erschöpft von einer Schlamm-Orgie.




Was für ein Blick!!!




Natürlich war das Wasser wieder das Tollste.
Dieses Mal war es aber besonders doll von der Strömung her.
Da hatte selbst Jasper einige Schwierigkeiten. Gut, dass Emily noch an der Schleppleine gesichert war.






Als es nach Hause ging, konnte man gar nicht so schnell gucken, wie Emily in Stephies Auto gesprungen ist. Sie ist noch nie ins Auto gesprungen, ich trage sie immer rein.
Aber sie wollte unbedingt mit Jasper mit. *lach*
Als ich sie rausholen wollte, hat sie sich in die hinterste Ecke versteckt.
Wie gut, dass die beiden bald ganz viel Zeit miteinander verbringen dürfen.



So, das waren erst mal die Fotos für jetzt.

Manoman, 14 Wochen alt ist die Maus jetzt schon. Und wie sie sich entwickelt hat. 
Mit 5 Wochen, als ich sie ausgesucht habe und nun:


Im Moment suchen wir immer noch eine gute Hundetrainerin. 
Oder auch Trainer. Wer also etwas weiß, immer her damit.
Wir sind für jeden Rat dankbar.

Die erste Hundeschule war nix, weil dort nur gespielt wurde und wochenlang nur am Sitz gearbeitet wurde. Ich bin dann gewechselt, aber mit der neuen Trainerin komme ich gar nicht klar. 
Anstatt hier auf das schwächste Glied, nämlich Emily und mich, einzugehen, kümmert sie sich lieber um den Klassenstreber, einen Malinois. Und wenn man fragt, was man tun könnte, damit es bei der nächsten Stunde besser läuft,wird einem gesagt, dass man nicht üben soll, das wäre kontraproduktiv.
Aha........so was habe ich ja noch nie gehört. 
Also zunächst einmal finde ich, sollte eine gute Lehrerin die unterstützen, die noch nicht so gut sind.
Und zum anderen sollten gute Lehrer auch nie schimpfen, wenn die Schüler sich zu Hause auch an die Bücher setzen und Hausaufgaben machen.

Ja, nun ist Emily 14 Wochen alt und ich bin total traurig. Ich wollte mit ihr alles richtig machen, eine gute Hundeschule finden, Welpenkurs, Junghundkurs, Agility, Flyball..........natürlich alles nach und nach in ihrem Leben. 
Aber nun stehen wir irgendwie total ohne da. Natürlich hab ich ihr schon was beigebracht, aber trotzdem bin ich ein bisschen enttäuscht. 
Nicht von Emily, sondern von den Hundeschulen. 

Gestern haben wir Bleib geübt, als wir an Kimbas Grab waren.
Das hat sie da schon super gemacht, völlig unangeleint und das, obwohl nebenan die Schafe stehen.
Ich glaub, wir packen das schon.
Wenn ihre blöde Beißerei nicht wäre. Sie pöbelt mich manchmal so an, dass ich nicht weiter weiß. 
Warum macht sie das nur? Herr Rütter, wo sind sie, wenn man sie braucht? *lach*
Aber ok, für 3 Monate ist sie schon verdammt gut erzogen. ;o)


So, genug gequasselt, gibt ja noch genug zu tun.
Habt einen schönen Abend!!!





Subscribe to Our Blog Updates!




Share this article!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich riesig über eure Kommentare. Dankeschön!!!

Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML