Samstag, 25. April 2015

Ein kleines Hallo ( 25. April 2015)

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich einmal kurz melden.

Zum basteln bin ich leider immer noch nicht gekommen. Ich hoffe, Zeit und Muse kommen bald wieder.

Letzten Mittwoch wurde meine Kimba-Maus auf dem Dortmund Tierfriedhof beigesetzt. 
Genau an dem Tag war leider das Wetter nicht so schön. Vermutlich, weil der Himmel auch geweint hat. Es war schon ganz schön schwer, sie in die kalte Erde zu geben. Aber da muss man durch............
Gut war, dass Alex, mein Ex-Mann, und seine Mutter mit dabei waren. So  ganz alleine hätte ich es wohl doch nicht überstanden. Die Zeit vorher war mir ganz schlecht.




Kimba hat ein Grab am Rand bekommen. Eigentlich finde ich das ganz schön, dann hat sie Platz. Vermutlich wird es dort auch voller im Laufe der Jahre, aber noch grenzt ihr Grab an die Wiese.

Leider  darf ich es noch nicht wirklich beschmücken, da es noch absacken kann. Mitte Mai kann ich dann beginnen, es zu bepflanzen und einen Stein  zu setzen. Ich wusste das gar nicht, dass man das nicht sofort machen kann. Hab ja noch nicht wirklich jemanden beerdigen müssen (Gott sei Dank). Also noch sieht das Grab also sehr nackt aus. 

Gestern war ich es dann zum ersten Mal besuchen. Jasper hat mich begleitet und sich vorbildlich verhalten. Im Gegensatz zu manch anderem tierischen und menschlichen Besucher dort.
Ich finde es sehr schade, dass manche sich so daneben benehmen, dass man nicht mal in Ruhe ein wenig trauern kann. Aber leider ist nicht jedem Respekt und Pietät gegeben. :(




Der Tierfriedhof selber ist sehr schön angelegt. Er grenzt ja direkt an den Hauptfriedhof der Menschen und fügt sich schön ins Bild ein. In Dortmund gibt es weiter weg ja noch einen anderen Tierfriedhof, der ist aber wesentlich chaotischer und bunter. 

Von daher bin ich ganz froh, dass es diesen hier gibt.




Ansonsten geht es mir "den Umständen entsprechend".
Mein Besucher-Hund Jasper hält mich auf Trab und bringt mich auf andere Gedanken.
Aber es gibt immer wieder Momente, wo ich denke, dass Kimba doch jeden Moment um die Ecke kommen müsste. Da sind auch so Kleinigkeiten. Sei es, wenn ich einen Joghurt esse und niemand mehr da ist, der den Becher ausschleckt.  Oder sei es  ein Bohren im Haus, wo ich denke, hoffentlich bekommt sie es nicht mit. Ich gucke automatisch immer auf den Balkon, wo sie in den letzten Monaten immer gelegen hat.  
Ich muss nicht mehr zwangsläufig den Fahrstuhl nehmen und mein Leberwurstverbrauch ist auch drastisch gesunken.............Kleinigkeiten, die doch zeigen, wie sehr sie fehlt. 

Ich hab sie so lieb, immer noch. Und für immer. 
Da ist der Chaot Jasper auch nur ein kleiner Trost.
Aber immerhin........und auch wenn er keine Kimba ist..........lieb hab ich ihn auch.



P.S: Hier waren wir am Phönixsee letzten Dienstag. Er ist zur Zeit geschoren, damit er nicht so schwitzt. Ich finde aber, geschoren sieht er viel süßer aus. Fast wie ein ganz junger Hund.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!



Subscribe to Our Blog Updates!




Share this article!

Kommentare:

  1. liebe nicole,
    ich kann deine trauer und leere sehr gut nachvollziehen - mir ging es nach flummy´s tod nicht anders..... ich kann dir sagen - irgendwann wird die trauer den erinnerungen weichen. nicht heute, nicht morgen. das dauert. aber die erinnerungen überwiegen irgendwann und du kannst mit einem lächeln im gesicht den platz auf dem balkon betrachten, an dem deine süße immer gelegen ist. und mit einem grinsen im gesicht wirst du irgendwann den joghurtbecher auslöffeln können. aber das dauert. und diese zeit solltest du dir selbst geben und auch nehmen.
    einen schönen platz hast du kimba ausgesucht. die umgebung ist schön und wirkt so ruhig. genau der richtige platz, um die gedanken schweifen zu lassen und die tränen laufen zu lassen.
    jasper ist ein ganz goldiger - er wird dir die nächsten tage sicher noch helfen, die trauer zu bewältigen.
    ich umärmel dich aus der ferne
    vlg pingu

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du diesen schwierigen Tag bzw. Moment nicht allein durchstehen musstest und du mit Jasper zurzeit noch eine Ablenkung hast. Nach dem Tod meines Kaninchens vor einigen Jahren fand ich die Stille ganz schrecklich. Wobei mir dann auffiel, welche der Geräusche gar nicht von Fussel sondern von unserer Schildkröte Yoshi kamen und den haben wir ja zum Glück noch! Bei einem Hund muss das noch viel schlimmer sein. ABER bald wirst du dich wieder an die schönen Momente erinnern, denn Kimba ist in deinem Herzen ja immer bei dir! ♥

    Ich umarme dich ganz lieb,
    deine Jay Jay

    AntwortenLöschen
  3. Ja diese bestimmten Situationen werden immer wieder auftauchen. Übernächste Woche ist Emma ein Jahr nicht mehr hier und doch irgendwie noch da... wie du schon geschrieben hast z.b. beim Joghurt essen :)
    Glg Anja

    AntwortenLöschen
  4. liebe Nicole,
    es ist schön zu lesen, das du für deine Süße einen so wundervollen Platz gefunden hast, an dem du immer kehren kannst um ihr nah zu sein. Ich kann dir sagen, das es dir helfen wird und so wie meine Vorrednerinnen auch schon geschrieben haben, irgendwann kannst du mit einem lächeln an sie denken und an die schönen Momente , aber das wird noch ganz ganz lange dauern. Bei mir hat es Jahre gedauert, bis ich an unseren Dicken denken konnte, ohne Tränen in den Augen zu haben.
    Schön das dir Jasper über die erste Zeit hinweg hilft. Er ist ein knuffiger Kerl und bringt dich auf andere Gedanken.
    Sei lieb aus der Ferne geknuddelt. Ich denke viel an dich !!! und paß auf dich auf
    Liebe Grüße.Dagmar

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über eure Kommentare. Dankeschön!!!

Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML