Donnerstag, 31. Juli 2014

Whiff of Joy DT - Tutorial Thursday ( 31.July 2014) und Hanna and Friends - Animals

tutorialThursday.jpg


Hallo ihr Lieben,

heute bin ich wieder an der Reihe, euch einen Workshop auf dem Whiff of Joy-Blog zu zeigen.

Ich zeige euch, wie man diesen süßen kleinen Koffer aus Graupappe werkelt.

Aber zunächst zeige ich euch den fertigen Koffer, verschönert mit dem Henry aus dem Juli-Digi-Release.

******
Hello,

today it's again my turn to show you a little tutorial at the Whiff of Joy Blog. 

I wanna show you how to make a little suitcase with grey cardboard.

But first here it is, my little suitcase. Pimped with the cute Henry from the July-Digi-Release.









Und nun zum Workshop:

Diese Vorlage solltet ihr euch auf DIN A4 ausdrucken und auf ein Stück Graupappe mit 1,5mm Dicke zeichnen.


*****

Here is the tutorial:

Print these pictures to a sheet of paper DIN A4 and then draw it on grey cardboard with a thickness of 1,5mm.


Das 1. Bild ist der Boden des Koffers, das 2. Bild der Deckel und Griff.

******

First picture shows the bottom of the suitcase, the second lid and handle.


So sieht dann die ausgeschnittene Vorlage aus.
Wo ich auf der Vorlage die gestrichelten Linien eingezeichnet habe, müsst ihr ganz sanft mit einem Messer einritzen. Aufpassen, dass der Schnitt nicht durch geht. Er soll nur das Knicken vereinfachen.

*****

That's the way the cut-out template looks. 
Where I have drawn on the template the dashed lines, you have to  carve with a knife very gently. Take care that the cut does not go through. The cut only intended to simplify the wrinkles.


Und nun sanft knicken.

******

And now bent gently.


Wo die Punkte eingezeichnet sind, könnt ihr mit dem Crop-a-dile oder einem anderen Werkzeug kleine Löcher stanzen.

*****

Where I have drawn the points, you can punch out little wholes with the crop-a-dile or another tool.



Wer mag kann die Kanten aller Graupappeteile nun wischen, um dem Koffer einen used-look zu geben.
Das ist aber Geschmackssache.

******

If you like, you can wipe all edges of the cardboard with ink, so it got an used-look.
But that's optional. Just if you want it.




Die Seiten werden nun zugeklebt und zusätzlich mit Brads befestigt.

*****

The pages are now taped and additionally fastened with brads.




Nun kommt der Deckel an die Reihe. Auch hier wird an der gestrichelten Linie leicht geritzt und dann gefalzt.
Auch hier natürlich die Ränder wischen.

******

Now the lid's turn. Also slightly scratched on the dotted line and then folded. 

Again, of course, wipe the edges.



Um den Deckel zu schließen braucht man jetzt noch ein Stück Graupappe mit den Maßen 3cm x 8cm.
Dieses Stück wird genau in der Mitte bei 1,5cm geritzt und gefaltet.

******

To close the cover you need  a piece of gray cardboard with dimensions 3cm x 8cm. 

This piece is scored right in the middle at 1.5 cm and then folded.




Nun wird erst der Deckel an das Unterteil geklebt.

*****

Now  the cover is glued to the bottom part.



Um den Koffer zu schließen wird nun noch das kleine Stück Graupappe an den Deckel geklebt.

*****

To close the case the small piece of gray cardboard is glued to the lid now.





Nun kommt der schönste Teil, das Verzieren. Aber da wisst ihr ja, wie das geht. ;o)

******

Now comes the best part........beautity......well I think, you now how this works. ;o)




_______________________________________

Zeitgleich war dies auch mein Beitrag für die aktuelle Challenge bei Hanna and Friends.

Dort lautet das Thema diese Woche: Tiere / Animals.

Und natürlich habe ich noch die Gewinnerin meines Blog-Hop-Candys für euch.
Es ist.............



Herzlichen Glückwunsch!!!!

Bitte schicke mir doch deine Adresse, damit ich dir deinen Gewinn zuschicken kann.
Read More




Mittwoch, 30. Juli 2014

Erinnerungen......... ( 30.Juli 2014)



......ja, wenn man aussortiert und Kartons für den Umzug packt, dann fallen einen auch ganz viele Erinnerungen in die Hände.

Anhand dieser Fotos habe ich erst mal gesehen, wie alt Kimba doch geworden ist. 
Von diesem extremen Kupfer im Gesicht ist ja nichts mehr da.
Mir ist das gar nicht aufgefallen............ich finde, sie sieht im Gesicht immer noch sehr jung aus......aber wenn ich dann diese Fotos sehe. Wahnsinn.

Und unsere Lucymaus. Dass sie jetzt schon 2,5 Jahre tot ist, die Zeit rennt einfach so.

Es ist auch irgendwie schön, in den alten Fotos zu wühlen. 
Und die werden garantiert nicht aussortiert. 
Keine Fotos werden weggeschmissen, egal wie alt sie sind. 
Im Zeitalter von Digi-Cam, Handy und Tablet sind Fotos ja schon fast Nostalgie.

Morgen kann ich euch übrigens noch mal einen Workshop zeigen.
Schaut doch einfach noch mal vorbei, wenn ihr mögt.

Ansonsten wird es sicherlich ruhiger hier. Ich versuche zwar ab und zu noch ein wenig zu basteln, aber wie das klappt, weiß ich noch nicht. 
Aber trotzdem melde ich mich ab und an. Ihr kennt mich ja. ;o)

Habt einen schönen Tag!!! Hier ist zum Glück die Sonne jetzt da.


Read More




Montag, 28. Juli 2014

Tutorial: Pick-Up- Geschenkschachtel mit Envelope Punchboard ( 28.Juli 2014)





Heute habe ich noch eine kleine Anleitung für euch.
Und zwar passend für ein Pick-Up und mit dem Envelope Punchboard gemacht.




Geschlossen sieht die Verpackung so aus.


Und so kann man sie öffnen und sich das Süße schnappen. *ggg*



Und nun zur Anleitung.

Ihr braucht ein Stück Papier oder Cardstock 15cm x 15cm.




Ihr macht den ersten Punch und die erste Falz bei 4,5cm, die Zweite bei 6,2cm.



Und nun geht ihr reihum und legt immer die Nase an den Falzlinien an und punched und falzt.


 Oben und unten (also an der kurzen Seite) habe ich die Ecken abgerundet.


Dann einmal alles scharf falzen.


Die Seitenteile sind etwas zu breit zum zusammenfalten.
Deswegen schneide ich an beiden Seiten etwas ab.






Unten muss man so kleine Laschen schneiden.



Oben könnt ihr diese Ecken/Laschen ganz wegschneiden.



Nun werden die Laschen unten festgeklebt.



Und natürlich muss auch die große Lasche und die Seitenteile festgeklebt werden.

Nun kann verziert werden.


Das Schöne an den kleinen Geschenken ist, dass man gut seine Restekiste benutzen kann.


Leider hat meine Schwester schon wieder ihre Nähmaschine zurück geholt. *schnief*
Da mussten nun wieder die "falschen Nähte" ran. Leider........aber irgendwann bekomme ich bestimmt man meine eigene Nähmaschine.



So, das war es eigentlich schon. Verzieren könnt ihr ja nach Lust und Laune, egal ob non-cute mit SU oder so oder auch niedlich. 

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!!!!


Read More




Sonntag, 27. Juli 2014

Tutorial: Copic-Box to Go ( 27.Juli 2014)


Da mich so viele nach einer Anleitung für die Copic-Box gefragt haben, versuche ich euch hier einmal zu zeigen, wie ich sie gewerkelt  habe.

Wichtig ist, dass ihr Graupappe von 3mm nehmt, alles andere ist zu dünn und dann wird es instabil.

Ihr braucht folgende Zuschnitte:

2x  10cm x 18cm

2x  10cm  x 28,6cm

1x  17,2cm x 28,6cm


Diese legt ihr euch nun so zurecht, wie ich es auf dem Foto zeige.




Zum zusammenkleben braucht ihr Leim. 
Ich nehme am liebsten den weißen Bastelkleber von Efco.
Mit diesem Leim klebt ihr die Box zusammen.


Dann klebe ich immer noch ein bisschen Klebeband um die Kanten, damit die Box stabiler abtrocknen kann.
Man sollte die Box ruhig länger trocknen lassen, am besten einen Tag, damit auch alles gut fest ist.

Für die Inneneinteilung brauchen wir folgende  Zuschnitte:

4x 8,6cm x 9,5cm und

6x 9,5cm x 9cm


Der Tragegriff wird etwas kompliziert. 
Ich hoffe, ihr könnt auf der Zeichnung erkennen, wie ich ihn geschnitten habe.


So sieht er dann fertig ohne die Kritzeleien aus. *lach*


Die schmaleren Zuschnitte werden vor Kopf eingeklebt, so dass in der Mitte ein Schlitz entsteht, wo man nachher die Trenner einstecken kann.


Die breiteren Zuschnitte kommen auf die Längsseite, je 3Stück.
Am besten klebt man erst rechts und links bündig und zum Schluss den mittleren.
Achtet darauf, dass sie wirklich gegenüberstehen, denn die Trenner hinterher sollen ja gerade rein passen.



Ganz wichtig ist auch, dass ihr aufpasst, dass sich niemand eure Graupappe schnappt. *lach*









Wenn die Einleger eingeklebt sind, kann man testen, ob der Griff passt.






Nun braucht man noch 2 weitere Trenner.
Damit das ganz genau passt schneide ich immer einen langen Streifen a 9,5cm breite und messe mit Anlegen an der Box genau ab.



Nun müssen die Ausschnitte gemacht werden. Dafür lasse ich die 2 Trenner drin und lege den Griff ganz genau so hin, wie er auch in der Box stecken würde. 
So kann ich anzeichnen, wo die Trenner stehen.


An den eingezeichneten Stellen schneide ich 2 Streifen heraus.
Ca. 6cm lang und 4mm breit.


Nun müssen die 2 Trenner auch noch ihre Ausschnitte bekommen, also stecke ich den Griff so weit drauf, wie es geht...........



.........und markiere mir dann dick mit Edding, wo die beiden aufeinander treffen.
Da hinterher alles bezogen wird, ist es ja wurscht, wie es vorher aussieht. ;o)



Hier schneide ich auch wieder 4mm breit und in der Höhe, wie ich es markiert habe.


Nun ist die Box im Rohzustand fertig.
Nun kommt das, was ich am meisten hasse.......das Beziehen. *lach*


Erst einmal wird die Grundbox bezogen wie eine normale Box.
Wie, das könnt ihr hier nachlesen.





Anschließend schneide ich mir kleine Papierstücke in der Größe der Einleger und klebe sie noch einmal darauf, damit die Seiten schön eben bezogen sind.



Und nun kommt der Boden.
Hierfür nehme ich immer Fotokarton in derselben Farbe.


Nun die 2 Trenner beziehen. Achtet hier darauf, dass die Trenner oben geschlossen sein müssen vom Papier, also da, wo der Ausschnitt ist, ist das Papier zu. 
Wenn alles richtig ist, dann werden die Trenner mit Leim eingeklebt. 
Sie sollen ja halten, wenn man die Stifte durch die Gegend trägt.


Den Griff zu beziehen ist etwas tricky.
Das richtige Patent habe ich noch nicht gefunden, mal mache ich es so, mal so.
Vielleicht habt ihr da DIE Idee?

Also eine Variante von mir wäre so:
Erst die Kanten des Griffs umkleben.
(Hier jetzt in der braunen Version)

So sieht es dann aus, wenn alles vier umklebt sind.



Nun ein Stück Tonpapier zurecht schneiden, was überall ein wenig übersteht.
Und dann das Fenster einzeichnen und ausschneiden



So in etwa.


Das Papier nun festkleben, orientiert am Fenster.
Wenn ihr mit dem Leim bezieht, immer schon scharf die Ränder nachziehen, dann wirkt es, als wären dort keine Anlegestellen.


Dort, wo rot markiert ist, einschneiden und dann alles umlegen.
Die Seiten könnt ihr ganz wegschneiden und unten könnt ihr das Papier umlegen oder gerade abschneiden, wie ihr wollt.
Die Schlitze müsst ihr auch freischneiden.

So sieht es dann aus von der einen Seite.



Nun legt ihr es auf das Tonpapier und zeichnet euch exakt ein deckungsgleiche Vorlage.

Diese wird dann auf die andere Seite geklebt.

Und nun nur noch den Griff mit Leim in die Box kleben und ihr könnt mit dem Verzieren beginnen.


Und so sieht meine Box mit dem braunen Tonpapier aus.


Wenn ihr die Box nachwerkelt, hinterlasst mir doch einen Kommentar, dann komme ich euch besuchen.

Einen schönen Sonntag!!!!
Read More




Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML