Montag, 11. Februar 2013

Taschentücherbox mit Workshop


Heute hab ich einen kleinen Workshop für euch.
Und zwar wollte ich mal eine Taschentücherbox basteln.
Irgendwie haben mir aber die Workshops, die ich im Netz so gesehen habe, nicht so 100%ig gefallen.
Und so habe ich mir selber einen ausgetüftelt.

Wer mag, kann also gerne so einen Taschentücherbox nachbauen.



 Ihr benötigt gar nicht viel Graupappe.
Gut könnt ihr die Box auch aus euern kleinen Resten machen. 
Wie groß die einzelnen Stücke sein müssen, seht ihr hier auf dem Foto:


Legt sie dann so vor euch hin.


Nun braucht ihr Kleber, am besten hält der Weiße Bastelkleber von Efco.


Wenn man die Seiten zusammen geklebt hat, kann man sie am besten noch mit Klebeband fixieren, so dass es ganz stabil auftrocknen kann.



Ich stabilisiere mit dem Klebeband auch immer den Boden und streiche dann immer nochmal die ganze Box mit Leim ein.



Wenn alles getrocknet ist, braucht ihr als erstes ein kleines Stück Bezugspapier (ich nehme dafür normales Tonpapier), um die Mitte zu beziehen.


Nun benötigt man ein großes Stück Tonpapier (ich habe ca. 38cm x 36cm genommen) und klebt die Box mit dem Boden mittig auf.


Für den nächsten Schritt benötigt ihr ein Lineal.
Ihr legt es wie auf dem Bild zu sehen an und schneidet ganz gerade bis zum Ende des Papieres.
Auf beiden Seiten.


So sollte es dann aussehen.



Anschließend die Rückwand mit Kleber leicht ein"kleistern" und den Rücken auf das Papier drücken und gut festdrücken.


Wenn dies passiert ist, wieder das Lineal so anlegen und wieder bis zum Ende des Papiers schneiden.



Beim ersten mal müssen die Seiten ja so lang bleiben, hier könnt ihr aber die Seiten so wie auf dem Bild zu sehen ist, abschneiden, denn diese werden quasi auf die Seite geklebt.


Das Papier solltet ihr auch noch da einschneiden, wo der Bleistiftstrich ist. Aber bitte nicht ganz bis zur Box. Wie ihr seht, habe ich dort ungefähr 2-3mm Platz gelassen.


Nun werden erst mal beide Seiten angeklebt.



Nun sollte das Ergebnis so aussehen.



Das Papier mit Leim einschmieren und zunächst die Mitte einschlagen, so straff wie es geht.



So in etwa.



Und als letztes für diesen Schritt kommen die Ecken dran.
Nach innen und außen wird das Papier umgelegt, so dass die Ecke schön "verpackt" ist.


Bei einer normalen Box würde man nun dieselben Schritte auf der anderen Seite auch so machen. 
Da hier aber die andere Seite "offen" ist, schneidet das Papier bitte so ein.


Das Papier wieder festkleben an der Vorderseite und es dann so einschneiden.

(Das überschüssige Papier wird nach dem Umschlagen einfach abgeschnitten).



Einfach der Reihe nach die 3 "Lappen" einschlagen.
Und wie gesagt, einfach abschneiden, was übersteht.




Wenn beide vorderen Seiten fertig sind, müssen noch die Seiten eingekleidet werden.
Dafür noch mal die Seite mit Kleber einpinseln.



Und wieder auf's Papier drücken.


Das überstehende Papier schneide ich dann ein bissel ein, wie man auf dem Foto sieht.


Und auch hier wieder nach innen einschlagen.
Und das Ganze auf beiden Seiten, dann seid ihr außen fertig.


Nachdem die Box außen bezogen ist, kann man sie innen verschönern. Entweder nimmt man dazu dasselbe Tonpapier (das hab ich bei dieser Box gemacht) oder aber man nimmt schönes Designpapier.


Ich habe meine Box innen mit Tonpapier ausgekleidet, nur den Boden mit dem schönen Designpapier von SU beklebt. Sonja hatte lieberweise ein paar Reste am Sonntag hier gelassen und da hab ich sie mir gleich für die Box geschnappt.
Unterlegt habe ich ich das Papier mit SU-Cardstock in Terrakotta.




Ich muss mal schauen, ob ich sie so schlicht lasse oder ob noch "was dran" kommt.
Gestern hatte ich auch schon eine Box gemacht, die ist ein bisschen schöner geworden (zum Glück), denn die hab ich verschenkt. 
An wen und wie die Box aussieht, erfahrt ihr dann im Laufe der Woche. *ggg*

Ich wünsche euch einen schönen Abend.





Subscribe to Our Blog Updates!




Share this article!

Kommentare:

  1. soooo genial...sowas wünsche ich mir schon solamge...Deine Beschreibung ist super...aber ich weiß, dazu habe ich leider kein Geschick.,,aber vielen Dank für Deine Bemühung, uns den WS zu schreiben!
    GLG MSBine

    AntwortenLöschen
  2. huhu,

    super klasse sieht die tatü-Box aus und schöne papiere hast genommen. Super workshop.

    schönen Abend. LG Renate

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nicole,
    klasse Anleitung - vielen, vielen Dank dafür. Bis jetzt war Graupappe nicht so wirklich mein Freund, aber mit Deiner Anleitung werde ich es ganz bestimmt noch einmal versuchen.

    Lieben Gruß!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,
    vielen Dank für den tollen Workshop. Ich habe mich bis jetzt noch nicht so richtig an Graupapppe herangetraut und auch nicht wirklich verstanden, wie so eine Box bezogen wird ... aber jetzt werde ich es auch einmal ausprobieren!
    Knuddelz und ganz liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. danke für den tollen ws liebe nicol, die box sieht klasse aus.
    lg
    sanny

    AntwortenLöschen
  6. Hallo
    vielen DANK für die Anleitung
    m.l.Grüßen Brigitte.

    AntwortenLöschen
  7. Wow, danke für die tolle Anleitung!!!

    LG, Elke.

    AntwortenLöschen
  8. Eine super Idee! Einfach zu machen, schön und praktisch! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo deine Anleitungen sind einfach toll. Ich habe mir schon mehrere ausgedruckt, die ich nachbasteln möchte. Zum üben ist es erstmal diese Box geworden, um mich langsam damit vertraut zu machen. Ich habe sie auf meinem blog veröffentlicht http://calico22e.blogspot.de
    Schau sie dir gerne mal an.
    Mir stellt sich allerdings die Frage, wie du das hinbekommst, das nicht alles vom kleber verschmiert ist? Ich hatte den jedenfalls nicht nur an den Händen, sondern irgendwie überall kleben...
    Und welches klebeband nimmst du zum halten? Mein washi tape riss ide graupappe etwas ein...
    Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über eure Kommentare. Dankeschön!!!

Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML