Freitag, 30. Dezember 2011

Danke für eure lieben Kommentare........



Vielen lieben Dank für eure lieben Worte.
Das tut mir sehr gut.

Es ist halt schwer..........Lucy ist/war quasi wie mein eigener Hund. Mein Schatz halt.......

Oben auf dem Foto seht ihr sie mit Kimba bei ihrem ersten Besuch bei mir damals. 
Da waren die beiden Mäuse gerade mal  10 Wochen alt. 

Lucy hatte leider viel Pech in ihrem Leben. 
Als Welpe wollte sie keiner, denn sie sah ja nicht aus wie ein "typischer" Aussie.
Und die Züchterin wollte sie auch nicht.
Aber sie hatte dann Glück und meine
Schwester Stephie hat ihr ein Zuhause gegeben.

Dann ist Lucy damals viel zu schnell, viel zu groß geworden. 
Das tat ihren Knochen gar nicht gut und so war Lucy immer sehr ruhig und bequem. 
Nicht so quirlig wie die Kimba.
Aber ein Herz von Hund. Und mutig. Lucy hätte uns vor allem Bösen beschützt. Sie hatte das Herz wirklich am rechten Fleck. 
Am liebsten mochte sie Kinder, die konnten mit ihr alles anstellen, sie hat sogar Kindern ihren heißgeliebten Ball gebracht, den sie uns gar niemals nicht gebracht hätte. *lach*

Aber immer wieder gab es schlimme Tage.

Einmal wurde sie von einem Schäferhund angefallen, der sich in ihren Hals derartig festbiss, dass sogar ihr Halsband zerbissen wurde. Aus lauter Angst lief sie damals weg und über eine 6spurige Straße. Beidseitig wurde sie angefahren, aber sie hat es geschafft und wir bekamen sie Gott sei Dank wieder.

Kurze Zeit vorher hatte sie das Pech, Rattengift zu fressen. 30 Stunden haben wir um sie gezittert, aber sie hat es damals geschafft.

Aber ich glaub, das alles hat sie unheimlich schnell altern lassen. 
Sie humpelte immer viel und war sehr träge.

Nun war sie vor ca. 3 Monaten heiß. Nach der Hitze hat sich ein Knubbel an einer ihrer Zitzen gebildet.
Da Kimba ganz viele Knubbel hat (die meisten sind Lipome, aber einer davon ist schon 1,5kg groß), haben wir dem nicht sooo große Bedeutung beigemessen. 
Stephie war zwar bei der Tierärztin, aber die meinte, das müsse man beobachten und warten.

Letzte Woche erzählte mir Stephie dann, dass Lucy sich nur übergibt und Durchfall hat. Sie wäre bei der Tieräztin gewesen und Lucy hätte 8kg abgenommen. In 3 Wochen!
Ich hab ihr das gar nicht geglaubt. Ich konnte mir das nicht vorstellen.

Weihnachten hab ich sie ja dann gesehen und auch, wie dünn sie geworden war. Unfaßbar. Das hat einem wirklich Angst gemacht.

Ich denke, dieser Knoten war ein Krebsgeschwür.


Hier auf diesem Foto sieht man ihr auch irgendwie schon an, dass sie "müde" ist.
Das ist am Heiligabend gewesen.


Dann wurde es wohl die Tage immer schlimmer mit ihr.
Sie konnte nicht mehr ihr Pippi bei sich behalten und hat in die Wohnung gemacht.
Sie wollte nicht mehr essen und nicht mehr raus.

Stephie war jeden Tag mit ihr beim Tierarzt, damit sie Infusionen bekommt.
Das ist so der Stand der Dinge, den ich weiß.

Stephie konnte selber mit mir noch nicht sprechen, da sie weiß, wie sehr ich Lucy geliebt habe und immer noch liebe und ich denke deshalb ist es für sie schwer, mit mir zu reden.
Ihr geht es ja selber schlimm genug.

Meine Schwester Petra hat mir Bescheid gesagt, dass es Lucy halt gestern Abend sehr schlecht ging, sie totale Krämpfe hatte und so sind sie noch mal zum Tierarzt gefahren. 
Der hat sie dann noch mal stabilisiert und Stephie konnte sie mit nach Hause nehmen. 
Aber heute früh am morgen hat Lucy dann keine Kraft mehr gehabt. 

Ich hoffe so sehr, dass es ihr jetzt dort, wo sie ist, besser geht.

Ich habe noch ein paar Post programmiert, die ich in den nächsten Tagen zeigen werde. 

Ansonsten wird es jetzt erst mal still um mich. 
Ich weiß auch nicht, wann ich Emails beantworten kann.
Ich hoffe, ihr habt Verständnis.
Lucy war für mich wie mein Baby.
Ich muss mit ihrem Tod erst mal klar kommen.

Danke euch! *knuddel*




Subscribe to Our Blog Updates!




Share this article!

Kommentare:

  1. Ohhhh mann Nicole . Ich fühle mit dir und deiner Schwester. Seit ganz lieb gedrückt.

    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. oh mann.. da hat Lucy ja schon einiges erlebt..
    Sie hat nun keine Schmerzen mehr und sie ist bestimmt ganz gut im Regenbogenland angekommen. Meine verstorbenen Tiere werden sie sicher liebevoll in Empfang genommen haben..
    Fühl dich gedrückt..
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine ordentliche Krankengeschichte, die die kleine Maus, da hinter sich hat. Trotz alledem glaube ich, hatte sie bei euch ein schönes Leben. Wenn ihr sie nicht genommen hättet, wäre sie vielleicht schon viel länger nicht mehr am Leben gewesen.

    Behaltet sie immer in Erinnerung so wie sie auf den Wiesen mit Kimba getobt hat. Ich kann mich nur Katrin anschließen, jetzt hat sie keine Schmerzen mehr.

    Liebe Grüße und fühl Dich gedrückt.
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Oh gott da bekomm ich ja Tränen in den Augen ,es tut mir so leid.

    lg jenni

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, sie sieht wirklich müde aus vom Leben.Ich verdrücke gerade ein paar Tränen und hoffe für euch, dass ihr über den großen Verlust hinweg kommt.LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Das tut mir sehr leid,liebe Nicole!
    GLG MSBine

    AntwortenLöschen
  7. Das tut mir leid *knuddel*
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nicole,

    das tut mir sehr leid für deine Schwester, denn ich kann das absolut nachvollziehen, wie das ist wenn man um sein Tier bzw. Kind kämpft.
    Ich hoffe das es Lucy jetzt besesr geht da wo sie ist. Fühlt euch gedrückt.. Lieben Gruß Melli

    AntwortenLöschen
  9. Hallo , liebe Nicole

    ich kann dir so gut nach fühlen wie es dir und deiner Schwester jetzt geht, mein Beileid. Auch wir mußten unsere geliebte Senior - Fellnase im Mai diesen Jahres nach einen schweren Schlaganfall leider gehen lassen und noch heute schmerzt es. Ein Trost, dort wo er jetzt ist geht es ihm besser und er hat eure Fellnase sicher in Empfang genommen. Machs gut Lucy Maus und grüß mir unseren Dicken.

    Traurige Grüße von Dani und Balu
    & Berry ganz tief im Herzen

    AntwortenLöschen
  10. ich wünsche dir und deiner schwester ganz viel kraft für die kommende zeit!

    lg yvonne

    AntwortenLöschen
  11. Oh liebe Nicole,
    das lese ich ja jetzt erst.
    Das tut mir unendlich leid und meine Gedanken werden bei dir sein.
    Fühl dich gedrückt,
    umarmt und geknuddelt.
    LG
    sanny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über eure Kommentare. Dankeschön!!!

Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML