Dienstag, 28. Juni 2011

Workshop Sechseck-Box und Milchkarton mit Falzbrett

Mit der lieben Sonja haben wir ja letzte Woche so eine tolle Box mit der Milchkarton-Stanze von SU gemacht. Eine super tolle Idee.
Und es waren ganz viele begeistert davon und haben gefragt: "Wie habt ihr das denn gemacht?".

Ok, ich kann es euch nicht mit der Stanze zeigen, denn die hab ich leider nicht.
Natürlich wäre es klasse, diese tolle Stanze zu haben, aber das ist im Moment leider nicht drin.

Deswegen ist dieser Workshop jetzt vor allem auch für diejenigen, die keine Stanze haben.

Wie gesagt, die Idee hat uns letzte Woche meine Freundin Sonja gezeigt.
Sie macht tolle Workshops.
Wenn ihr auch einmal mit ihr und den tollen Produkten von Stampi'Up basteln wollt, schreibt ihr doch einfach mal eine Email.

Nun aber zur Arbeit. ;)

Wir brauchen quasi 2 Grundrisse des Milchkartons (also für alle, die die Stanze haben, 2x durchkurbeln ;o) - für uns andere ein bissel was tun).

Als erstes schneiden wir 2 Stücke Cardstock a 12,7cm (5") x 17,5cm.



Gefalzt wird als "Grundriss" für beide Boxen wie folgt:

Die lange Seite bei 4cm, 8cm, 12cm und 16cm.

Die kurze Seite bei 4cm und 8,9cm ( für den Milchkarton müsste man noch bei 11,8cm falzen, aber dazu später).


Hier sind wir immer noch beim Grundriss für beide Boxen.
Bitte wie auf dem Foto zu sehen einschneiden.

Für die Sechseck-Box müsst ihr euch nun von dem ganz linken Streifen zu 4cm "trennen".

Nun zeige ich euch weiter, wie die Sechseckbox gemacht wird.

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, wird oben schräg gefalzt.
Und zwar teilt ihr jeden 4cm- quasi in die Hälfte und macht dort einen kleinen Punkt. Und von dort aus falzt ihr runter in die Ecken.
Ich kann es schlecht beschreiben, aber ihr seht ja, was ich meine. *lach*
Hier auf dem Foto sind die Schnitte noch nicht gemacht, aber wie auch beim Milchkarton wird unten senkrecht eingeschnitten und das kleine Eckchen weggeschnitten. ;)

Hier könnt ihr das geschnittene Muster sehen.
Nun falzt alle Linien einmal scharf nach, so dass der Cardstock schon einmal "Form" bekommt.

Und diese Schritte müsst ihr mit beiden Stücken Cardstock machen.



Beide Stücke werden nun zusammen geklebt.
Einfach Klebeband auf die kleine Lasche rechts geben und exakt an das 2. Stück ankleben.



So sieht es dann ungefähr aus.
Nun noch die 2. Lasche verbinden, so dass wir eine geschlossene Form haben.


Hier dann das erst unförmige Sechseck.


Unten werden die Böden nun so miteinander verklebt, dass das Sechseck Form annimmt.
Imme die gegenüberliegenden Böden mit einander verkleben.


Wenn man nun umdreht, hat es schon ein bissel mehr Form angenommen.
Nun kann man die "Ecken" nach innen zusammen drücken, so dass sich die Box schließt.
Nun seht ihr schon, wie eure Box Form annimmt.


Mit der Crop-a-Dile mache ich nun in jeder Ecke (siehe übernächstes Foto) ein Loch, wo ich dann später ein Band durchziehen kann.



Hier seht ihr,wo ich die Löcher angebracht habe.
Und schon ist man fertig, nun geht es ans individuelle dekorieren.



Ein Band durch, schönes Papier drauf und ruckzuck ist eine kleine Geschenkschachtel fertig.

Das kleine Tag ist übrigens auch von Stampin'Up.


So, und nun sage ich euch noch schnell, wie man den Milchkarton ohne die Stanze bastelt.

Hier braucht ihr nur 1 Stück Cardstock a 12,7cm (5") x 17,5cm.

Gefalzt wird an der langen Seite bei 4cm, 8cm, 12cm und 16cm.
An der kurzen Seite bei 4cm, 8,9cm und 11,8cm.



Geschnitten wird wieder wie auch bei der Sechseckbox, nur dass hier alle 4 Seiten dran bleiben. ;)


Die Dreiecke oben werden nun etwas anders gefalzt. Zwar schon auch von der Mitte weg (siehe Foto), aber erst von der 1. Querfalz an.


Nun müsst ihr eigentlich nur zusammenkleben. Also erst die Seitenlasche festmachen und danach die Böden sich gegenüberliegend festkleben.


Oben noch die "Tüte" mit einem Brad verschließen und fertig.
Ihr dürft nun dekorieren. *lach*

Hier seht ihr nun noch mal die Sechseckbox und die (unverzierte) Milchtüte.

Wie gesagt, mit der Stanze von Stampin'Up geht das natürlich alles ratzfatz ohne viel nachzumessen und zu schneiden. Einmal durchgekurbelt hat man alles gefalzt und geschnitten.
Wirklich ein Traum, diese Stanze und wer sie hat, kann sich echt glücklich schätzen.

Aber für alle, deren Budget ähnlich klein wie meins ist, denke ich, ist dies eine gute Alternative.
Und wie heißt es so schön? Vor dem Erfolg wurde der Schweiß gesetzt........oder so ähnlich. *lol*


Und noch mal einen lieben Dank an Sonja für die tolle Inspiration. *knuddel*







Subscribe to Our Blog Updates!




Share this article!

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,vielen Dank für diesen tollen Workshop.Da auch ich nicht im Besitz dieser genialen SU Stanze bin,ist der WS natürlich echt klasse.Das werde ich bestimmt bald mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole!

    wow was für ein toller Workshop. die box ist ja ein traum. das werd ich gleich am Woe mal probieren!!

    LG Renate

    AntwortenLöschen
  3. Nicole, vielen Dank für die Workshops, die Boxen sehen schön aus. Klar, es geht mit einer Stanze schneller. Aber man kann nicht alles haben und Deine Boxen sind liebevoll von Hand gefertigt und das ist dann auch ein tolles Geschenk.

    Liebe Grüsse
    Carola

    AntwortenLöschen
  4. Hi Nicole,
    super toll, dass DU eine WS gemacht hast.. habe mir auch schon überlegt, wie man den 6-Eck-Milchkarton hinbekommen kann, aber so wird es definitiv leichter.
    LG-Antje

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön!!! Ich hab schon bei Sonja gebettelt, dass sie einen Workshop online stellt! ;-)
    Aber so ist das ja auch für die "Früh-nach-Hause-Geher" prima nachzuarbeiten!!! Vielen Dank für die viele Mühe, die Du Dir damit gemacht hast, Nicole!!!

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Workshop, hab die Tage schon die tolle Sechseckbox bewundert, die du gemacht hast... :O)

    LG Elena

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine schöne Idee mit dieser Box und sie ist echt toll geworden. Auch der Workshop ist Gold wert.
    Allerdings wenn ich diese Boxen selber mache, dann falze ich nur die Flächen, die ich später knicke, die anderen lasse ich ohne Falz. Wenn man nichts drüberklebt sieht das, finde ich schöner aus.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich riesig über eure Kommentare. Dankeschön!!!

Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML