Montag, 25. Mai 2015

Welcher Name? (25. Mai 2015)




Guten Morgen!

Hattet ihr gestern einen schönen Tag?

Ich war gestern schön spazieren in der Haardt. 
Ein wunderschönes Gebiet bei/in Datteln.

Dort habe ich mich mit Jasmin, Sky und Pepsi getroffen.

Diese Damen hier (naja, zumindest 2 davon ;o))



Pepsi ist Sky's Mama und zur Zeit wieder trächtig.
Und ganz evtl. und vielleicht (zu große Hoffnungen möchte ich mir noch nicht machen) ist eines der Welpen im August dann meins. 

Das ist alles sehr aufregend. Bei Kimba war es damals ja schon früh, ich habe sie ausgesucht, da war sie erst 3 Wochen alt. 
Aber nun, da die Welpen noch nicht mal geboren sind, ich aber schon die Mama kenne, das ist ein seltsames Gefühl.

Ein bisschen Euphorie und Hoffnung ist natürlich schon dabei und deshalb überlege ich gerade eifrig nach Namen. 
Ich möchte auf jeden Fall eine Hündin, am liebsten in Merle. 

Ich bin mir noch sehr unsicher und alle Namen, die ich gut finde, findet meine Schwester doof. :(

Meine Favoritin sind:


Sky (das ist Zufall)
Hayley
Hope
Casey

Meine Liste der in Frage kommenden Namen ist aber mega-lang. 
Wollt ihr sehen?

Ally
Amber
Bailey
Bella
Candy
Casey
Chelsey
Crispy
Curly
Emily
Fee
Funny
Flake
Flocke
Flame
Happy
Hayley
Hope
Jolie
Lilly
Lucky
Phoebe
Sky
Snow
Sparkle
Speedy
Stormy
Sunny

Das sind viele, gell?

Was mögt ihr denn so? Tendiert ihr lieber zu deutschen oder englischen Namen?
Und setzt ihr auf den Trend Hunden dieselben Namen wie Kindern zu geben oder würdet ihr doch bei typischen Hundenamen bleiben?

Das würde mich sehr interessieren.

So, ich düse jetzt mal los und hole ein ersteigertes Kinderreisebett ab. 
Ok, auch ein bisschen früh, aber irgendwann wird es ja bestimmt mal mit einem Welpen klappen.
Wenn nicht von Pepsi, dann vielleicht ein anderer.
Und dieses Reisebett habe ich gerade mal für 5€ ersteigert, das ist doch mal ein Schnapp.

Ich wünsche euch einen schönen Pfingstmontag und hoffe, bei euch regnet es nicht so, wie hier. 


Read More




Samstag, 23. Mai 2015

♥♥♥ Dankeschön ♥♥♥ ( 23. Mai 2015)


Hallo ihr Lieben,

es tut mir wirklich so leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Und vor allem, dass ich euch auch nichts in Richtung basteln zeigen kann.
Ich würde so gerne, aber es ist irgendwie der Wurm drin. :( Ich hoffe, meine Muse kommt bald wieder.

Heute möchte ich aber endlich einmal Danke sagen, an so viele. 

Mein erstes dickes Dankeschön geht an euch Blog-Besucher, die trotzdem immer wieder vorbei schauen, obwohl nichts neues auf meinem Blog passiert. 
♥♥♥ Dankeschön dafür, dass ihr mir treu bleibt und mich nicht vergesst. ♥♥♥

Mein zweites Dankeschön geht an die lieben Mädels und auch "Jungs", die mich in all der Zeit jetzt so lieb mit Emails unterstützen und mich aufmuntern. Und das, obwohl ich immer so lange brauche, bis ich antworte. 
♥♥♥ Danke, dass es euch gibt. ♥♥♥

Mein nächstes Dankeschön geht an die liebe Antje, die mir diese Woche so liebe Post geschickt hat (leider ohne Fotos).  Du hast mir wirklich eine riesen Freude gemacht. 
♥♥♥ Dankeschön!!! ♥♥♥

Post habe ich diese Woche auch von der lieben Sabine bekommen.
An sie geht mein nächstes Dankeschön!!! 
Schaut einmal, was ich tolles bekommen habe, einfach mal so. 
Wahnsinn, die Eule ist echt der Hammer! Was da für eine Arbeit drin steckt.
♥♥♥ Liebe Sabine, hab vielen lieben Dank. Ich schick dir einen dicken Knuddler! ♥♥♥





Heute morgen war ich wieder bei Kimbas Grab. 
Auch wenn wir immer noch nicht richtig pflanzen dürfen, macht es sich schon ganz schön, finde ich.
Ich sitze gerne bei ihr und erzähl ihr alles, was mich so bewegt. 
Auch wenn sie nicht antworten kann - naja, konnte sie ja eigentlich noch nie - tut es mir gut, bei ihr Rat zu holen. 
Damit geht mein nächstes ♥♥♥ Dankeschön ♥♥♥ an meine geliebte Kimbamaus.
Ich hab dich sooooo lieb!

Dass ich Kimba dieses wunderschöne Grab ermöglichen konnte, habe ich auch ganz vielen lieben Menschen zu verdanken. 
Deswegen geht hier mein ganz dickes 
♥♥♥ Dankeschön ♥♥♥
an:

♥ Sabine M.
♥ Sabine A.
♥ Martina W.
♥ Dirk P.
♥ Alexander F.
♥ Christa F.
♥ meine Schwestern und meine Eltern.

Ohne euch hätte das niemals geklappt.



Zu guter letzt gibt es noch etwas Schönes zu erzählen, es geht dieses Jahr wieder für ein langes Wochenende nach Winterberg. *freu*

Letztes Jahr ist es ja wegen meines Umzugs ausgefallen.
Dieses Foto ist von 2013. Ich hatte damals gehofft, dass Kimba noch einmal mitkommt nach Winterberg. Sie hat es dort immer so geliebt. Es ist ja auch toll da.
Dieses Jahr kommt sie auch mit -in meinem Herzen.


Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Pfingstwochenenden.
Verbringt viel Zeit mit euern Lieben und lasst es euch gut gehen. 
Ich hoffe und sage mal, bis ganz bald wieder!!!!

Read More




Freitag, 15. Mai 2015

Schon 1 Monat ...... ( 15. Mai 2015)

Hallo!

Heute ist wieder so ein Tag.......eigentlich hatte ich einen Urlaubstag heute. 
Aber weil mir die Decke auf den Kopf gefallen ist, bin ich kurzentschlossen doch arbeiten gegangen.
Da haben meine Kollegen geguckt: "Was machst du denn hier???". 
Ja, so kann es gehen. Ich bin einfach im Moment nicht gerne zu Hause. 

Einen ganzen Monat ist meine Maus nun schon nicht mehr bei mir.
Die Welt dreht sich einfach weiter und hält nicht an, keine Sekunde. 

Wie ich euch ja schon erzählt habe, möchte ich gerne wieder einen Hund haben. Einen so tollen wie Kimba. Und doch fällt es mir schwer, weil ich Angst habe, mich für den falschen zu entscheiden. 

Ich war heute an Kimbas Grab und habe ihr alles erzählt. Und sie um ihre Meinung gebeten.
Denn sie war immer so viel klüger als ich. Und als ich ihr sagte, dass ich Angst habe, den falschen Hund auszusuchen, habe ich gehört wie sie mich auslacht. Sie hat gesagt: "Kannst du dich erinnern, wie du mich ausgesucht hast? Hast du mich überhaupt ausgesucht? Und wenn ja warum? Weil ich so ein hübscher Hund werde? Weil ich so lieb und klug bin? Willst du mir sagen, du hast das gewusst, als du mich ausgesucht hast mit gerade mal 3 Wochen?"

Nein. Ich wollte eine Aussie-Hündin, eine Blue-Merle. Und damals waren die Aussies sehr, sehr selten. 
Wir haben lange auf diesen Wurf gewartet und es gab für uns nur noch die Wahl zwischen einem Blue-Merle-Rüden, einer Blue-Merle-Hündin und einer Black-Tri-Hündin. Also hatte ich gar keine Wahl. Ich konnte nur Kimba nehmen.

"Siehst du" hat Kimba mir gesagt. 
"Es liegt nicht daran, wen du aussuchst. Das was ich war, wie ich war, das war das Ergebnis unserer Freundschaft, unserer Liebe. Ich war gar nicht so perfekt......du hattest nur die rosarote Brille auf. Die hat man eben auf, wenn man verliebt ist. Aber die wirst du auch wieder aufhaben, wenn du das nächste mal liebst. Und ich verspreche dir, wer immer da zu dir kommt, der wird für dich perfekt sein. Denn genauso ist das, wenn man sich liebt hat. Du warst mein perfektes Frauchen."


Manchmal glaube ich, die schmeißen mich bald vom Friedhof runter, wenn ich weiterhin mit einem Grab rede. ;o) Madame Crazy lässt grüßen.

Sie fehlt mir so. 

Vorhin hab ich in den Fotokartons gewühlt. Im ersten Jahr habe ich soooo viele Fotos verknipst. Und damals hatte ich ja keine Digi-Cam. Die mussten alle entwickelt werden. Ja, so alt sind wir......
Die folgenden Fotos wollte ich euch unbedingt zeigen. Sie sind alle in den ersten 10 Monaten entstanden. 
Die Fotos sind eingescannt, deswegen nicht so dolle von der Qualität.

Das 1. ist mein Lieblingsfoto weil ich diesen Moment niemals vergessen werde.
Kimba war 5 Wochen alt, als wir sie noch einmal bei der Züchterin besuchten. Alle anderen Welpen schliefen schon in ihrer Kiste, aber Kimba war ja noch auf meinem Arm. Irgendwann setzte ich sie dann auch in die Kiste, aber sie lief erst mal in die andere Ecke. Ich dachte schon, die Maus ist gar nicht müde. Aber Pustekuchen.......sie nahm nur Anlauf um dann mitten hinein in ihre Geschwister zu springen (ganz links in der Ecke ist übrigens Lucy), sich ein bisschen Platz mit ihrem Popo zu verschaffen und dann bald einzuschlafen. Das war sooo drollig. Schon da hatte sie es faustdick hinter den kleinen Öhrchen.




Mit 9 Wochen Lucy und Kimba.
Einfach ein Dreamteam.



"Hilfe! Wer hat mich denn hier drunter gesteckt? Ich komme nicht wieder raus!"




"Nein, ich bin NICHT NIEDLICH!!!"


"Ich auch nicht, ich bin Lucie, das Mörder-Huhn!"



"Schlafen konnte ich schon immer gut."



"Auch und besonders so herum."



 

"Und am allerallerliebsten bei meinem Herrchen."



"Der hat mir auch beigebracht, wie man ordentlich in einem Bett schläft. Frauchen hat damals die Krise bekommen, denn der Deal war: Der Hund kommt nichts ins Bett!".



"Manchmal hatte ich aber auch den Kaffee über........z.B. wenn Lucy nen Clown gefrühstückt hatte."




"Oder als ich zwangsverheiratet werden sollte. Pfuibah!"



"Vor allem, als ich dafür auch noch zum Friseur sollte. Die Menschen spinnen doch!"



"Schlafen und liegen immer mittendrin.....das war meine Lieblingsbeschäftigung!"


"Und natürlich sonnen........Leider bin ich nur sehr fleckig braun geworden. Irgendwas war mit der Sonnenmilch nicht in Ordnung."



Ja, meine wunderschöne, bezaubernde Kimbamaus. Deswegen bist du auch bei Sonnenschein als Engel in den blauen Himmel geflogen. 
Ich hab dich lieb! 
Read More




Donnerstag, 14. Mai 2015

Hanna and Friends # 222 - Dots / Punkte ( 14. Mai 2015)



Hallo ihr Lieben,

nach so langer Zeit habe ich mich endlich wieder an den Basteltisch gesetzt. 
Aus gutem Grund.
Zum einen ist heute wieder eine neue Challenge bei Hanna and Friends. 

Das Thema lautet Punkte oder Kreise. Na, da fällt euch doch auch etwas ein, oder?

Zum anderen wollte ich mir eine Spardose basteln. 
Morgen ist es schon 1 Monat her, dass Kimba nicht mehr da ist. Die Zeit rast und hält nicht an.........egal was passiert.
Und heute ist mir klarer denn je, dass ich wieder einen Hund möchte. 
Ich kann und möchte ohne einen "Freund für's Leben" nicht leben. 
Und deshalb hat diese Spardose einen besonderen Grund. Ich spare auf meinen neuen Hund. 
Und ich denke, Kimba wäre es bestimmt recht. Sie hatte so ein großes Herz.

Passend zu dem Thema habe ich dieses süße  Motiv von Magnolia genommen:
Tilda with Chanel the Puppy.




Irgendwo "musste" ich ja die Punkte unterbringen. Mein "echter Welpe" würde welche haben, aber das zählt ja nicht. ;) 
Und so habe ich mein Lieblingspapier von Maja benutzt. 
Auch wenn es für euch vielleicht langweilig wird, ich liebe es einfach. :)

Die Box kann man übrigens aufmachen, ohne dass sie kaputt geht. 
Ich muss meine Spardose also nicht "schlachten" und sie kann für immer als Erinnerung stehen bleiben.



Coloriert habe ich wie immer mit Copics.





Die Stanzen sind von Magnolia und Martha Stewart.
Das Schild habe ich per Hand geschnitten.

Ein "Forever Friends" musste mit drauf.
Denn keine Freundschaft ist inniger und treuer, als die zu einem Hund.





Vielleicht gefällt euch ja meine Spardose. Über einen Kommentar würde ich mich riesig freuen.
Und wenn ihr Lust habt, macht doch bei der Challenge von Hanna and Friends mit. 

Ich wünsche euch einen schönen Feiertag und allen Papas da draußen einen tollen Vatertag.

Read More




Samstag, 9. Mai 2015

Wieder ein kurzes Hallo ( 09.Mai 2015)


Hallo ihr Lieben, 

da bin ich mal wieder. Im Moment ist mit mir nicht viel anzufangen. Leider. 
Trotzdem wollte ich mich einmal kurz bei euch melden.

Und euch zeigen, was die Fortschritte an Kimbas Grab machen.

Leider geht das ja nicht alles so schnell, wie ich mir das erhofft hatte. 
Wir sollten das Grab noch einige Wochen unbepflanzt lassen, da befürchtet wird, dass das Grab immer mal wieder absacken wird. Das ist ja was, was ich gar nicht gerne höre. 

Und irgendwie kam für mich gar nicht in Frage, das Grab noch länger so "kahl" zu lassen. 
Und vor allem so windig. Da Kimbas Grab am Rand einer Wiese liegt, fegt der Wind dort hinüber wie  nichts und alles fällt ständig um. Also musste ich was tun.

Wenn auch erst einmal nur sporadisch.
Die Thujas gab es diese Woche zum Glück im Angebot und ich hoffe, sie halten den Wind gut ab.
Alles andere auf dem Grab ist noch nicht eingepflanzt und kann man jederzeit hochnehmen, falls man Erde nachfüllen muss. 
Auch warte ich noch auf Kimbas Grabstein, bzw. eher eine Platte, so dass bislang noch Kimbas Foto mit handschriftlich geschriebenen Namen herhalten muss.

Jedes Grab auf dem Tierfriedhof ist so liebevoll, individuell gestaltet.....es ist wirklich schön, dort hinzugehen und sich all die lieben Hunde, Katzen, Hasen, Hamster, Meerschweinchen und Co. anzuschauen und an sie zu denken.

Ich bin so froh, dass dieser Platz direkt bei mir "um die Ecke" ist.








Kimba liegt jetzt zwischen 2 anderen Hunden. Einer von beiden ist schon 1 Jahr tot, aber leider wird das Grab nicht wirklich gepflegt. Das nach nur 1 Jahr das Interesse schon so nachlässt, finde ich sehr traurig.

Auf der anderen Seite ist eine Hündin aus Unna beerdigt worden, eine Woche nach Kimba. 

Alles ist dort wirklich sehr schön und lieb gemacht und trotzdem fällt es mir jedesmal unendlich schwer, Kimba dort zurück zu lassen. Wenn ich zum Friedhof komme, ist meist noch alles in Ordnung. Aber wenn ich dann wieder gehen muss, kommen die Tränen. 



Mir selber geht es im Moment nicht so gut. Ich hatte schon befürchtet, dass es so kommen wird.
Dass ich erst nach einer Weile die ganze tiefe Trauer spüre. 
Erst war es noch der große Schock, dann war Jasper da zum ablenken und nun bin ich völlig allein und total aus meinem Lebensrhythmus. 
Sie fehlt mir so schrecklich. Man kann es nicht in Worte fassen. 
Ich hab immer gesagt, nach Kimba möchte ich keinen Hund mehr. Ich kann das nicht noch mal durchmachen.
Aber jetzt würde mir ein neuer Hund doch sehr gut tun. Wieder jemand, um den ich mich kümmern könnte. Jemand, den ich lieben könnte und der mich liebt. Jemand, der mich wieder zurück in meinen Lebensrhythmus bringt. Für den ich da sein muss und stark sein muss. 
Aber das sind nur Wünsche. Und ich weiß auch nicht, ob es fair gegenüber Kimba ist, sie schon jetzt zu ersetzen. Obwohl........es kann sie niemand ersetzen. Es wird niemals jemanden wie Kimba für mich geben. 

Wie ihr seht, ich komme noch nicht einmal zum Basteln.
Mein Kopf ist einfach nur leer. Jegliche Lust, jeglicher Antrieb ist verloren gegangen. 
Ich versuche aber, irgendwann wieder anzufangen. Ich muss mich einfach zwingen.
Denn so kann es ja nicht weitergehen. 

Also seid bitte nicht böse, wenn der Blog noch ein paar Tage leer bleibt. 
Ich muss erst den Dreh wieder finden. 

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende.
Und Danke für's da-sein!!!

Read More




Samstag, 25. April 2015

Ein kleines Hallo ( 25. April 2015)

Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich einmal kurz melden.

Zum basteln bin ich leider immer noch nicht gekommen. Ich hoffe, Zeit und Muse kommen bald wieder.

Letzten Mittwoch wurde meine Kimba-Maus auf dem Dortmund Tierfriedhof beigesetzt. 
Genau an dem Tag war leider das Wetter nicht so schön. Vermutlich, weil der Himmel auch geweint hat. Es war schon ganz schön schwer, sie in die kalte Erde zu geben. Aber da muss man durch............
Gut war, dass Alex, mein Ex-Mann, und seine Mutter mit dabei waren. So  ganz alleine hätte ich es wohl doch nicht überstanden. Die Zeit vorher war mir ganz schlecht.




Kimba hat ein Grab am Rand bekommen. Eigentlich finde ich das ganz schön, dann hat sie Platz. Vermutlich wird es dort auch voller im Laufe der Jahre, aber noch grenzt ihr Grab an die Wiese.

Leider  darf ich es noch nicht wirklich beschmücken, da es noch absacken kann. Mitte Mai kann ich dann beginnen, es zu bepflanzen und einen Stein  zu setzen. Ich wusste das gar nicht, dass man das nicht sofort machen kann. Hab ja noch nicht wirklich jemanden beerdigen müssen (Gott sei Dank). Also noch sieht das Grab also sehr nackt aus. 

Gestern war ich es dann zum ersten Mal besuchen. Jasper hat mich begleitet und sich vorbildlich verhalten. Im Gegensatz zu manch anderem tierischen und menschlichen Besucher dort.
Ich finde es sehr schade, dass manche sich so daneben benehmen, dass man nicht mal in Ruhe ein wenig trauern kann. Aber leider ist nicht jedem Respekt und Pietät gegeben. :(




Der Tierfriedhof selber ist sehr schön angelegt. Er grenzt ja direkt an den Hauptfriedhof der Menschen und fügt sich schön ins Bild ein. In Dortmund gibt es weiter weg ja noch einen anderen Tierfriedhof, der ist aber wesentlich chaotischer und bunter. 

Von daher bin ich ganz froh, dass es diesen hier gibt.




Ansonsten geht es mir "den Umständen entsprechend".
Mein Besucher-Hund Jasper hält mich auf Trab und bringt mich auf andere Gedanken.
Aber es gibt immer wieder Momente, wo ich denke, dass Kimba doch jeden Moment um die Ecke kommen müsste. Da sind auch so Kleinigkeiten. Sei es, wenn ich einen Joghurt esse und niemand mehr da ist, der den Becher ausschleckt.  Oder sei es  ein Bohren im Haus, wo ich denke, hoffentlich bekommt sie es nicht mit. Ich gucke automatisch immer auf den Balkon, wo sie in den letzten Monaten immer gelegen hat.  
Ich muss nicht mehr zwangsläufig den Fahrstuhl nehmen und mein Leberwurstverbrauch ist auch drastisch gesunken.............Kleinigkeiten, die doch zeigen, wie sehr sie fehlt. 

Ich hab sie so lieb, immer noch. Und für immer. 
Da ist der Chaot Jasper auch nur ein kleiner Trost.
Aber immerhin........und auch wenn er keine Kimba ist..........lieb hab ich ihn auch.



P.S: Hier waren wir am Phönixsee letzten Dienstag. Er ist zur Zeit geschoren, damit er nicht so schwitzt. Ich finde aber, geschoren sieht er viel süßer aus. Fast wie ein ganz junger Hund.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!
Read More




Freitag, 17. April 2015

Dankeschön ( 17. April 2015)

Ich möchte mich ganz doll für eure lieben Emails, PNs und Kommentare hier auf meinem Blog bedanken. Das bedeutet mir wirklich sehr viel und hilft unheimlich in dieser Zeit.
 Ich versuche in den nächsten Tagen alle Nachrichten zu beantworten, aber im Moment fällt es mir noch sehr schwer darüber zu schreiben.
Heute geht es mir den Umständen entsprechend gut und nachdem ich von Mittwoch auf gestern gar nicht geschlafen habe, ging es dann letzte Nacht doch ganz gut.
Kimbas Körper war ja schon länger nicht mehr ganz in Ordnung. Was ist immer als sehr unfair empfand, denn vom Kopf und Willen her war sie noch wie ein Hund in den besten Jahren. Selbst Mittwoch war sie noch bis zum Schluss aufmerksam und wach.
Eigentlich wäre sie ja schon fast vor 8 Monaten von uns gegangen. Der Tierarzt hatte damals ein schwaches Herz übersehen (trotzdem ich zig mal wegen ihres schweren Atmens und des Hustens bei ihm war und er es immer nur auf ihr Alter geschoben hat) und so hatte sich Wasser in der Lunge gebildet. Sie wäre beinahe erstickt. Der Tierarzt wollte sie dann auch erlösen, war aber so grob und gemein in dem Moment, dass ich es letztendlich abgelehnt hatte und ihm sagte, er solle ihr nun gefälligst helfen. Ob Kimba je in die neue Wohnung mit einziehen würde, konnte ich damals wirklich nicht wissen. Aber meine Maus ist ja eine Kämpfernatur und hatte immer so viel Spaß am Leben, so dass sie sich doch sehr gut berappelt hat. Und so hatten wir noch so viele schöne Monate zusammen, trotz der Schockdiagnose.
Vor einem Monat kam dann der nächste Schlag. Plötzlich konnte sie sich nicht mehr richtig auf den Hinterbeinen halten. Bei einem anderen Tierarzt (zu dem Fiesen wollten wir nicht mehr) hat sie dann Spritzen bekommen und es ist wieder besser geworden. Aber die letzten 4 Wochen waren ein Auf und Ab. Immer wieder zum Tierarzt, immer wieder Spritzen……….
Das letzte Wochenende war dann wie ein Wunder. Sie war wie ausgewechselt. Lief sehr gut (für ihren Zustand) und ich war so glücklich. Noch Dienstag dachte ich, wenn sie so bleibt, dann bin ich sehr dankbar.  Mittwochmorgen war auch noch alles ok, wir gingen zum Spaziergang los, alles war in Ordnung.  Irgendwann setzte sie sich hin und wollte ein Häufchen machen und dabei muss etwas passiert sein, denn sie fiel auf ihren Po und konnte von da an nicht mehr aufstehen. Nicht einmal mit Hilfe. Ihre Hinterläufe waren wie gelähmt. Was genau passiert ist, weiß ich nicht. Ich vermute, beim  „auf den Popo fallen“ wurde irgendetwas gequetscht oder es ist vielleicht etwas gebrochen.  Letztendlich ist es ja auch egal. 
Ich hab sie dann auf den Balkon gebracht, damit sie sich ausruht. Auch in der Hoffnung, dass es wieder wird, aber als sich bis Mittags nichts gebessert hatte, wusste ich, dass es zu Ende war.  Mir war aber wichtig, dass ich sie nicht noch mal in die Tierarztpraxis bringen musste, denn dort hatte sie immer so viel Angst. Also blieben wir den ganzen Tag zusammen auf dem Balkon, haben die Sonne genossen, geschmust, gealbert und ich habe sie mit Leckereien verwöhnt.  Ich wollte es für Kimba so schön wie möglich machen.

Gegen 19Uhr kam die Tierärztin vorbei, untersuchte sie noch einmal kurz und dann ließen wir sie auf dem Balkon bei Sonnenschein gehen.  Es ging rasend schnell, nicht einmal eine Minute.  Das ist für mich sehr beruhigend, denn ich hatte wirklich Angst vor diesem Schritt und dass Kimba sich quälen würde. Aber ich glaube, es war so genau richtig für sie.

Gestern haben Alex und ich sie  zum Bestatter gebracht. Noch bin ich mir nicht sicher, was ich machen möchte. Entweder wird sie eingeäschert oder aber sie bekommt ein Grab auf dem Tierfriedhof (der glücklicherweise nur 2km von meiner Haustür entfernt ist).  Ich muss schauen, was geht.  Ich würde sie gerne beerdigen, aber es ist halt auch sehr viel kostspieliger. Zum Glück habe ich bis Montag Zeit, darüber nachzudenken.

Ab Sonntag habe ich ein wenig Ablenkung. Jasper, der Kasper, kommt für 2 Wochen zu mir. Nicht wegen Kimbas Tod, sondern weil meine Schwester in Urlaub fährt und das eh schon lange geplant war. Nun hilft er mir, dass die Tage nicht ganz so einsam sind.  Und wenn es für euch ok ist, berichte ich auch vielleicht das Ein oder Andere mal darüber, was wir zwei Chaoten so anstellen. Ich wollte gerne mit ihm all die schönen Strecken abgehen, die ich früher so gerne mit Kimba gegangen bin, als sie noch richtig gehen konnte.

Jetzt habe ich doch viel mehr geschrieben, als ich dachte. Es liegt mir halt so viel auf der Seele. Auch wenn es für mich sehr schwer ist und ich sehr traurig bin, weiß ich, dass es für Kimba gut so war. Sie hatte noch einige extrem schöne Tage, auch mit Sonne (sie hat die ersten Frühlingstage immer so geliebt) und dann konnte sie ganz sanft und ruhig die Augen für immer schließen.
Ab jetzt passt sie von da Oben auf mich auf,  zusammen mit ihrer geliebten Schwester Lucy.
Und irgendwann sehen wir uns ja wieder. 


Read More




Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML