Sonntag, 30. August 2015

So eine Wasseratte........... ( 30. August 2015)

Weil es heute wieder so heiß war, sind wir schon ganz früh um halb neun los gefahren zur Wittener Hundewiese. 

Dort haben wir uns mit Stephie und Jasper getroffen und mit einem "neuen" Aussie, der süßen Paula hier aus Dortmund mit Frauchen Kerstin. Paula ist jetzt 5 Monate alt.

Hier fragt sich Jasper, wann es denn endlich mal los geht.
Immer dieses Gelaber von den  Weibern. *lach*





Emily rennt echt zu jedem Hund hin, egal welche Größe.
Die hat vor nix Angst.




Obwohl sie bestimmt gegrübelt hat, ob sie auch mal so groß wird. ;o)
Aber bitte ohne das Sabbern.




Als alle begrüßt waren, konnte man endlich los laufen.
Wo ist das Wasser????
Wer ist erster???



Fliegeohr Paula hat ganz schön Gas gegeben. 
Da kann ich mich ja noch auf einiges gefasst machen. *lach*




Und endlich waren sie da, im Wasser. Juchhu.
Emily aber nur mit Schleppleine. Die Strömung ist für die kleine Maus noch zu gefährlich.




Jasper ist ja schon ein großer und darf natürlich so lange und so weit rein, wie er mag.




Nach so einer Erfrischung kann man natürlich besonders gut toben.
Die "Kleinen" waren sofort Feuer und Flamme für 2 Huskys.

Jasper fand die nicht so dolle. Er war heute ein bissel Mimöschen. ;o)





"Ach schade, nun sind sie wieder weg." :(



Ok, wenn die also weg sind, dann wieder ins Wasser.




Jasper hatte kurz überlegt, bis nach Mallorca durchzuschwimmen. 
Aber dann hat er wohl gedacht, dass er doch lieber zum Abendbrot wieder zu Hause ist.





Dieser typische Blick: "Gibt es was Leckeres???"



Emily hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben...........Paula ist da schon cleverer und weiß, wann es sich nicht lohnt zu warten.




Oder gibt es doch was?

Witzig, Paula hat schon die großen Zähne. Das sieht irgendwie lustig aus, oder?
Ich bin jetzt so die kleinen Beißerchen gewöhnt und Paula ist ja auch noch klein mit 5 Monaten. 
Wirken ein bisschen wie diese Spielzeug-Dracula-Zähne, finde ich. *lol*




Ich sehe nur noch Punkte................



"Wo sind sie denn nun hin???"




Zum Abschluss wurde noch ein wenig geschmust mit Paula.
Emily war soooo dreckig. Als wir daheim waren, musste sie erst mal in die Wanne. Das hat ihr gar nicht gefallen. Wasserratte hin oder her..............Badewanne mag wohl kein Hund. ;o)

Schön war's auf jeden Fall. Das können wir gerne mal wiederholen.
Mal sehen, ob Jasper das auch so findet. ;)

Euch allen einen schönen Abend.
Morgen ist ja schon wieder Montag. Oh man..........wo ist denn das Wochenende hin?







Read More




Samstag, 29. August 2015

Die Zeit rast............ ( 29. August 2015)

...........und diese Woche war sooo viel los.
Mein Urlaub ist ja auch wieder vorbei und so heißt es auch für Emily arbeiten gehen. ;o)

Und ich habe soooo viele Fotos für euch, mein letzter  Post ist ja schon wieder eine Weile her.

Am Mittwoch kam nochmal Amy zu Besuch, samt Frauchen und meiner Mum. 
Es wird langsam...........zwar sehr langsam, aber immerhin. Vielleicht knurrt Amy Emily in 2 Jahren oder so nicht mehr an. *lach*
Zumindest hat die Kleine überlebt. ;o)




Selbst das Riechen am Popo. *lol*



Dagegen war das Spielen mit dem Teddy riesen gefährlich.

Ich weiß es nicht........der Tierarzt meinte ja, mit Emilys Nacken sei alles ok. Sie bräuchte auch die Halskrause nicht mehr tragen.
Dennoch muss irgendwas sein.  Als sie sich einmal in ihrem Körbchen gewälzt hat, sprang sie auf, als wäre der Teufel hinter ihr her und schrie vor Schmerzen.

Dann ist es 2x passiert (einmal bei mir, einmal bei einem Kollegen), dass wir sie nur leicht über den Kopf gestreichelt haben und schon hat sie gejault, als hätte man sie getreten.

Und gestern dann mit dem Teddy........sie lag auf der Couch, alleine, hat mit ihrem Teddy gespielt bzw. reingebissen und plötzlich springt sie jaulend auf, versteckt sich hinter mir und schaut ganz ängstlich den Teddy an. Als hätte er sie gebissen. 
Das ist doch alles seltsam

Der Teddy ist auch ganz weich, der ist nämlich für Babies gemacht.
Keine Ahnung, was das ist. 




Heute war dann wieder Hundeschule und es gab einen neuen Gast. Ein Doggen-Rhodesian Ridgeback-Mix. Und das war ein klarer Fall von schlechter Sozialisierung, denn dieses Riesenbaby hatte vor allem und jeden Schiss. Er hatte auch keinerlei Interesse mal an den anderen zu schnuppern und zeigte sich in keinster Weise neugierig. Dabei sind die 3 gleich alt. 
Schade für den armen Kerl. :(



Emilys bester Freund in der Welpenschule ist nicht ihr Bruder Jack, sondern der Labradoodle Balou.
Die beiden spielen soooo schön miteinander. Nicht so heftig, wie Jack mit ihr spielt.
Balou und Emily spielen ganz zärtlich miteinander.





Es vergehen in der Hundeschule keine 5 Minuten, da muss Madame schon ins Wasser springen.




Und dann sieht sie immer so schäbbig aus. Bäh.
Wie Cruela. *lach*





Obwohl Balou im trockenen Zustand auch nicht besser aussieht. *lach*
Diese Locken.............ich würde sie ja glätten. *ggg*




Jackie-Maus ...........das ist ein Rabauke. Ich wunder mich immer, dass Emily noch alle Ohren und Nase hat. *lol*



Nein, das ist nicht Emily. Das ist eine von 12 Millionen Wespen, die meinen Balkon belagern.
Und ja,wirklich belagern.......die fliegen nicht rum, die sitzen und liegen lethargisch überall rum, so dass man aufpassen muss, wo man sich hinsetzt.

Ich finde, sie sehen richtig ekelig aus.
Da ist ja sogar Emily-Wasserratte süßer. ;o)




Unsere normalen Runden gehen wir ja immer hier direkt am Haus. Da ist es ja auch schön grün und man trifft auch immer wieder nette Menschen, die Emilys Augen ja soooo faszinierend finden und die Nase mit ihren Flecken sooooo zauberhaft............und nette Hunde trifft man auch. :o)







Aber im Feld (was ja auch direkt hinter dem Haus liegt - Gott sei Dank) ist es natürlich noch schöner. 
Denn hier kann man so viel beobachten.





Ganz schön groß geworden die Maus. 
12 Wochen ist sie heute alt. Wahnsinn.
D.h. sie ist jetzt schon fast 4 Wochen bei mir.
Und zum Glück klappt es von Tag zu Tag mit uns besser. Seit 2 Tagen ist sie sogar richtig schmusig geworden. Ok, es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, aber ich hoffe und glaube, dass das schon wird. 


Sie liebt es übrigens, Raben zu jagen.
Hier musste ich sie ganz schön in Schach halten, damit sie nicht jeden Moment losflitzt.





Und Kimba haben wir auch noch besucht. Bei der Hitze müssen die Blumen ja gegossen werden.
Aber erst mal musste Emily, wie soll es anders sein, baden gehen.





Ja, Emily-Maus, höre der lieben Kimba mal gut zu, was sie dir erzählt.
Von ihr kannst du eine Menge lernen. 

Ganz ehrlich........wenn es eine Chance gegeben hätte, dass Kimba Emily kennenlernt, hätte sie mich vorwurfsvoll angesehen und gesagt. " Frauchen, dein Ernst? Bleib mir bloß weg mit diesem Wildfang!"
*lol*

Ich vermisse meine Kimbamaus. Aber Emily lenkt mich ganz schön davon ab, zu oft an sie zu denken. Aber das ist ja auch gut so.
Und heute in der Hundeschule war ich wieder so stolz auf sie.
Sie lernt so schnell und gut und sie spielt so lieb, ohne aggressiv zu sein.
Nur mit mir spielt sie grob, die kleine Ziege. 
Aber das wird auch von Tag zu Tag besser.

Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende und melde mich dann bald wieder mit neuen Fotos. *ggg*

Vielen Dank, dass ihr da ward, dass ihr mir so liebe Kommentare hinterlasst und mir so liebe Emails schreibt. Dankeschöööööööööööön!!!! 





Read More




Sonntag, 23. August 2015

Welpenschule und Besuch vom "großen Bruder" ( 23. August 2015)

Hallo ihr Lieben,

heute bekommt ihr mal wieder gaaaaaaaaaaanz viele Fotos von der süßen Emily zu sehen.
Ich muss sie wirklich loben, denn in den letzten 2 Tagen hat sie sich ganz schön gemacht. 
Vielleicht wird es ja jetzt von Tag zu Tag besser und ich kann die 3 Nerv-Punkte (Stubenreinheit, Gezwicke und Alles-vom-Bogen-Essen) abhaken. 

Unser Wochenende war richtig voll.
Ok, die Woche ja auch, so oft wie wir beim Tierarzt waren. :(

Aber dafür hielt das WE schöne Termine bereit. 
Samstagmorgen ging es erst mal zur 2. Welpenstunde.

Emily muss beim Toben erst mal noch den Kragen umlassen, aber sie stört es nicht. 
Sie ist da wirklich pflegeleicht, genauso wie mit Geschirr und Leine. Von Anfang an alles einfach akzeptiert.

Hier spielt Emily mit Frieda, einem Goldie, der aber eher wie ein Eisbär aussieht. ;o)


Hier sollten die Welpen lernen, ins Wasser zu gehen.
Ok, Emily musste das nicht lernen, sie würde ja am liebsten im Meer wohnen.
Deswegen war sie da bei der Trainerin auch eher Störfaktor als erwünscht, denn eigentlich sollten Jack, Frieda  und Balou lernen, ins Wasser zu gehen. 




Aber eine Emily ist ja nicht aufzuhalten und hat gleich mal das Becken besetzt. *lol*



Außerdem gab es noch einen Parcours für die Wuffis.

Und ich muss sagen, welche Macken Emily auch hat, sie ist doch die mutigste von allen und auch die, die am schnellsten lernt. Da bin ich schon ein wenig stolz.

Hier seht ihr wie die anderen üben.



Ich hab dann Emily schon mal langsam auf Agility vorbereitet. ;o)

Sitz auf Tisch...............




.........und schön auf Kommando auf der Rampe stehen bleiben.
Da ist sie dann doch eine Streberin. ;o)



Hier wollte sie sagen:

"Frauchen? Dein Ernst? Das sollen Hürden sein?"


Wie gesagt, habe ich mich mit Emily dann zurück gezogen, als die anderen Welpen zu wild waren.
Ihr Hals soll ja nicht noch stärker beansprucht werden von wilden Bestien. *lol*

Wir haben also ein bissel am Haus gespielt und gechillt.
Und obwohl immer wieder Welpen kamen, um Emily zu ärgern und abzulenken, ist sie schön bei mir geblieben.  Ich war richtig stolz auf sie.
Ist nicht so einfach zu chillen, wenn so viele Welpen um einen rum flitzen.








Diese Fotos hier habe ich gerade bei Facebook auf der Seite der Hundeschule gefunden.
Das war in der 1. Stunde. Da konnte Emily noch ohne Kragen flitzen.
Hier mit Bruder Jack und Frieda.



Und so sieht Emily fast nach jedem Spaziergang aus. 
Sie ist und bleibt ein Dreckspatz. *lol*




Gestern nach der Hundeschule hatte ich so einen Hunger, dass ich mir eine Pommes-Currywurst mitnehmen wollte. Und als wir so da in der Pommesbude ankamen, dachte ich, probieren wir doch mal aus, wie sie sich benimmt, wenn wir hier essen.

Und sie war wirklich toll. Hat nur  kurz geschnüfftelt und sich dann brav hingelegt.
Guter Hund!!!!




Heute war dann Besuch von meiner Familie da, samt Wuffis.
Als erstes gab es einen schönen Spaziergang mit Amy, Emily und Jasper,
Was mir die beiden plötzlich groß vorkommen, jetzt wo ich Emily habe. Verrückt.
Sogar die kleine Amy wirkt wie ein Riese. 




Alle, die Emily sehen, finden ihren "Autoreifen" total niedlich. 
Das würde ihr so stehen. Ja klar......... ;o)
Darunter ist ihr Fell schon ganz platt gedrückt. 
Ich freu mich also schon (und Emily sicherlich auch), wenn das Ding wieder runter kommt.




Alle an der Leine außer der Welpe. Typisch, gell?




 Zu Hause wurde dann gegrillt und die Wuffis waren natürlich seeeeehr neugierig, 
was Stephie da so machte.



"Ich hab sooooo einen Hunger!"



Anschließend Chillen auf der Couch.
Jasper hätte so gerne geschlafen, aber Nerv-Emily ließ ihn nicht.




"Ach komm schon........."




"Ich hab dich doch sooooo lieb!"




"Zum Fressen gern hab ich dich!"




"Auf 3 geht's los!"




"Jaaaaaa, endlich, lass mich dich knutschen!!!!"




"Ok, ok, dann nicht. Puh, hast du aber große Zähne............."



"Aber darf ich ein bissel auf dir rumkraxeln?"



"Und ein Eskimo-Kuss so unter Freunden........na, was meinst du?"




"Ich kann auch wilder knutschen. Voller Leidenschaft!"



"Ach, ich liebe meinen großen Bruder!!!"



Hier mal ein ganz großes Lob an Jasper, der so geduldig und lieb und sanft mit der wirklich teilweise Teufel-Emily umgegangen ist. Sie hat ihm in den Schwanz gebissen, Haare ausgerissen, in die Lefzen gebissen, ist auf ihm rum getrampelt..............nur ein einziges Mal hat er geknurrt. Und selbst das war nicht so schlimm, denn Emily ist immer wieder hin. 
Ich bin wirklich froh, dass sie sich so super verstehen. Denn Jasper und Emily werden sich ja immer wieder sehen.

Mit Amy ist es nicht ganz so einfach, aber ich hoffe, es wird.
Ich hab heute so gedacht, Amy ist wie Nellie Olsen aus "Unsere kleine Farm". 
Verwöhnt, schnippisch, rechthaberisch, teilt nicht gerne, gibt an, mit dem was sie hat...........aber im Grunde würde sie am liebsten mit den anderen mitspielen. Leider kann sie (noch) nicht über ihren Schatten springen. Schade.....ich hoffe, sie schafft es irgendwann, denn das wäre für Amy ja auch mehr Lebensqualität, wenn sie nicht ständig  unter diesem Stress stehen müsste. 

Mal sehen, wie Winterberg wird........in 4 Wochen geht es los. *freu*

Und jetzt hüpfe ich auf die Couch und hoffe, ein paar Minute selber mal "chillen" zu können. 

Habt einen schönen Abend!!!!
Read More




Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML