Freitag, 17. April 2015

Dankeschön ( 17. April 2015)

Ich möchte mich ganz doll für eure lieben Emails, PNs und Kommentare hier auf meinem Blog bedanken. Das bedeutet mir wirklich sehr viel und hilft unheimlich in dieser Zeit.
 Ich versuche in den nächsten Tagen alle Nachrichten zu beantworten, aber im Moment fällt es mir noch sehr schwer darüber zu schreiben.
Heute geht es mir den Umständen entsprechend gut und nachdem ich von Mittwoch auf gestern gar nicht geschlafen habe, ging es dann letzte Nacht doch ganz gut.
Kimbas Körper war ja schon länger nicht mehr ganz in Ordnung. Was ist immer als sehr unfair empfand, denn vom Kopf und Willen her war sie noch wie ein Hund in den besten Jahren. Selbst Mittwoch war sie noch bis zum Schluss aufmerksam und wach.
Eigentlich wäre sie ja schon fast vor 8 Monaten von uns gegangen. Der Tierarzt hatte damals ein schwaches Herz übersehen (trotzdem ich zig mal wegen ihres schweren Atmens und des Hustens bei ihm war und er es immer nur auf ihr Alter geschoben hat) und so hatte sich Wasser in der Lunge gebildet. Sie wäre beinahe erstickt. Der Tierarzt wollte sie dann auch erlösen, war aber so grob und gemein in dem Moment, dass ich es letztendlich abgelehnt hatte und ihm sagte, er solle ihr nun gefälligst helfen. Ob Kimba je in die neue Wohnung mit einziehen würde, konnte ich damals wirklich nicht wissen. Aber meine Maus ist ja eine Kämpfernatur und hatte immer so viel Spaß am Leben, so dass sie sich doch sehr gut berappelt hat. Und so hatten wir noch so viele schöne Monate zusammen, trotz der Schockdiagnose.
Vor einem Monat kam dann der nächste Schlag. Plötzlich konnte sie sich nicht mehr richtig auf den Hinterbeinen halten. Bei einem anderen Tierarzt (zu dem Fiesen wollten wir nicht mehr) hat sie dann Spritzen bekommen und es ist wieder besser geworden. Aber die letzten 4 Wochen waren ein Auf und Ab. Immer wieder zum Tierarzt, immer wieder Spritzen……….
Das letzte Wochenende war dann wie ein Wunder. Sie war wie ausgewechselt. Lief sehr gut (für ihren Zustand) und ich war so glücklich. Noch Dienstag dachte ich, wenn sie so bleibt, dann bin ich sehr dankbar.  Mittwochmorgen war auch noch alles ok, wir gingen zum Spaziergang los, alles war in Ordnung.  Irgendwann setzte sie sich hin und wollte ein Häufchen machen und dabei muss etwas passiert sein, denn sie fiel auf ihren Po und konnte von da an nicht mehr aufstehen. Nicht einmal mit Hilfe. Ihre Hinterläufe waren wie gelähmt. Was genau passiert ist, weiß ich nicht. Ich vermute, beim  „auf den Popo fallen“ wurde irgendetwas gequetscht oder es ist vielleicht etwas gebrochen.  Letztendlich ist es ja auch egal. 
Ich hab sie dann auf den Balkon gebracht, damit sie sich ausruht. Auch in der Hoffnung, dass es wieder wird, aber als sich bis Mittags nichts gebessert hatte, wusste ich, dass es zu Ende war.  Mir war aber wichtig, dass ich sie nicht noch mal in die Tierarztpraxis bringen musste, denn dort hatte sie immer so viel Angst. Also blieben wir den ganzen Tag zusammen auf dem Balkon, haben die Sonne genossen, geschmust, gealbert und ich habe sie mit Leckereien verwöhnt.  Ich wollte es für Kimba so schön wie möglich machen.

Gegen 19Uhr kam die Tierärztin vorbei, untersuchte sie noch einmal kurz und dann ließen wir sie auf dem Balkon bei Sonnenschein gehen.  Es ging rasend schnell, nicht einmal eine Minute.  Das ist für mich sehr beruhigend, denn ich hatte wirklich Angst vor diesem Schritt und dass Kimba sich quälen würde. Aber ich glaube, es war so genau richtig für sie.

Gestern haben Alex und ich sie  zum Bestatter gebracht. Noch bin ich mir nicht sicher, was ich machen möchte. Entweder wird sie eingeäschert oder aber sie bekommt ein Grab auf dem Tierfriedhof (der glücklicherweise nur 2km von meiner Haustür entfernt ist).  Ich muss schauen, was geht.  Ich würde sie gerne beerdigen, aber es ist halt auch sehr viel kostspieliger. Zum Glück habe ich bis Montag Zeit, darüber nachzudenken.

Ab Sonntag habe ich ein wenig Ablenkung. Jasper, der Kasper, kommt für 2 Wochen zu mir. Nicht wegen Kimbas Tod, sondern weil meine Schwester in Urlaub fährt und das eh schon lange geplant war. Nun hilft er mir, dass die Tage nicht ganz so einsam sind.  Und wenn es für euch ok ist, berichte ich auch vielleicht das Ein oder Andere mal darüber, was wir zwei Chaoten so anstellen. Ich wollte gerne mit ihm all die schönen Strecken abgehen, die ich früher so gerne mit Kimba gegangen bin, als sie noch richtig gehen konnte.

Jetzt habe ich doch viel mehr geschrieben, als ich dachte. Es liegt mir halt so viel auf der Seele. Auch wenn es für mich sehr schwer ist und ich sehr traurig bin, weiß ich, dass es für Kimba gut so war. Sie hatte noch einige extrem schöne Tage, auch mit Sonne (sie hat die ersten Frühlingstage immer so geliebt) und dann konnte sie ganz sanft und ruhig die Augen für immer schließen.
Ab jetzt passt sie von da Oben auf mich auf,  zusammen mit ihrer geliebten Schwester Lucy.
Und irgendwann sehen wir uns ja wieder. 


Read More




Mittwoch, 15. April 2015

Der Himmel hat einen Engel mehr ( 15. April 2015)

Du warst und bist die große Liebe meines Lebens.
Ich werde dich vermissen mein Schatz!!!



Read More




Samstag, 11. April 2015

DT - Cards and More - Best Friends Forever ( 11. April 2015)



Hallo ihr Lieben!

Heute bin ich wieder an der Reihe, euch etwas für den Cards and More Shop - Blog zu zeigen.

Meine Schwester fährt in einer Woche in den Reiterurlaub.
Und da sie und ihre Mädels sehr gerne kniffeln, habe ich ihr passend zu ihrem Hobby einen Kniffelblock verschönert.


Grundgerüst für den Block ist Cardstock in Beige und Weiß, welcher mit dem schönen Maja-Design-Papier verschönert wurde.
Die Ränder wurden distressed und dann mit Walnut Stain Ink gewischt.
Wie immer habe ich die Papiere auch noch mit der Maschine genäht.


Best Friends Forever..............das trifft wirklich auf unsere Tiere zu, egal ob Pferd, Hund, Katze oder Maus.......sie sind unsere treuesten Begleiter.

Da ich keinen passenden Spruchstempel hatte, habe ich auch hier wieder mit dem Dymo geprägt.


Die Blumen sind dieses mal allesamt gestanzt und gerollt. 
Wenn man einmal den Dreh raus hat, macht es wirklich Spaß und man kann sich immer passend in der Farbe, die man gerade braucht, die Blumen in groß und klein selber machen.

 

Innen ist der Kniffelblock angebracht und außen ein Stift.
Würfelbecher und Würfel gab es natürlich auch dazu. ;o)

Meiner Schwester hat der Block super gut gefallen und den anderen Mädels im Reitstall auch so sehr, dass ich gleich noch ein paar machen darf. 

Bevor ich euch ein schönes Wochenende wünsche, möchtet ihr sicherlich wissen, wie es Kimba geht.
Wenn ich das mal wüsste..............warum können Tiere eigentlich nicht sprechen.
Am Mittwoch waren wir noch einmal beim Tierarzt, sie hat noch mal eine Spritze bekommen und etwas stärkere Tabletten, allerdings hatte die Tierärztin keine großen Hoffnungen.
Ich dachte, nun sind es wirklich nur noch Tage und habe mich schon mit den Vorkehrungen beschäftigt. Eigentlich hatte ich vor gehabt, Kimba hier in der Nähe auf dem Tierfriedhof zu beerdigen. Da ich niemanden kenne, der einen eigenen Garten hat und ich sie auf gar keinen Fall einfach in die "Müllverbrennung" geben möchte, schien mir das der schönste Abschied. Mit 75€ im Jahr konnte ich mich auch ganz gut abfinden. Aber dann bei der Besprechung kam der große Schock. Nicht nur die Beisetzung von 130€, sondern auch die 5 Jahre Pacht sind im Voraus sofort am Tag der Beisetzung zu bezahlen. Wie soll das denn bitte schön gehen?
Ich bin wirklich ratlos.

Und Kimba? Kimba guckt mich jeden Tag an und denkt: "Du blöde Kuh! Schreib mich bloß noch nicht ab!".

Gestern bei dem schönen Wetter hat sie auf der Wiese gelegen und wollte, wie sie es immer beim ersten Sonnenschein getan hat, auf der Wiese wälzen. Natürlich ging es nicht richtig, also habe ich ein bisschen nachgeholfen und sie geschubbelt und Quatsch  mit ihr gemacht. Und sie hat so gelacht. Wenn jemand zu mir sagt, Hunde können nicht lachen, dann hat dieser Mensch für mich einen Schaden. Hunde können so was von lachen...........

Ja, nun hab ich mit Kimba einen Deal gemacht, dass wir erst im Lotto gewinnen müssen, bevor sie sich "zur Ruhe legen kann". Naja.....ob das so klappt. Aber vielleicht geschieht ja noch ein Wunder und Kimba rappelt sich noch einmal auf. Sie ist ja so eine Kämpferin und schon vor einem halben Jahr hat sie mir und dem Tierarzt ja schon gezeigt, dass sie sagt, wann Schluss ist und sonst keiner.
Und bis dahin bleibt Frauchen eine kleine Heulsuse. *lach*

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!!!!
Und Danke, dass ihr meinem Blog treu bleibt, auch wenn ich im Moment nicht so den Kopf für Bloggen, Emailen oder Basteln habe.




Verwendete Materialien aus dem Shop:


                       
P.S.:

Wusstet ihr, dass Kimba hypermodern ist?
Gestern wollte sie doch unbedingt mit mir das erste Frühlings-Selfie für 2015 machen?
Klar, sie war ja auch gestylt, nur Frauchen sah aus wie Schlunz. *lach*



Read More




Donnerstag, 2. April 2015

Osterpost ( 02. April 2015)

Gestern habe ich wahnsinnig liebe und wunderschöne Osterpost bekommen. *freu*

Als erstes kam diese zauberhafte Karte von der lieben Dagmar an. 
Die ist soooo toll. Ich muss diese Kartenform unbedingt einmal ausprobieren. 

Liebe Dagmar, vielen lieben Dank für diese wunderschöne Karte und für deine Wünsche. 
Du hast mir eine riesen Freude bereitet. *knuddel*





Und etwas später kam noch ein Umschlag für mich mit DHL aus der Schweiz.

Auch die liebe Anja hat mir eine Osterüberraschung geschickt und was für eine.




Die Karte ist so zauberhaft. Ich liebe diese Stanzen. Vor allem den Wimpel mit dem Herz. Klasse!



Noch dazu gab es eine Filztasche..............total schön. Und so sauber verarbeitet.
Wunderschön!!!




Und dann war die Tasche auch noch so wahnsinnig gefüllt.
Vielen lieben Dank liebe Anja für diese wunderschöne Überraschung!!!
Lass dich knuddeln!



So, ich bin schon wieder weg.

Und da ich denke, dass ich nicht mehr vor Ostern posten werde,  wünsche ich euch allen ein wundervolles, frohes Osterfest.
Und hoffentlich gutes Wetter, damit die ganzen Kinder im Freien die Eier suchen können.

Alles Liebe!!!
Read More




Dienstag, 31. März 2015

DT - Cards and More - Stempelkissenregal ( 31.März 2015)



Hallo,

heute bin ich wieder an der Reihe euch etwas zu zeigen.

Ich habe mal wieder ein Stempelkissenregal aus Graupappe gebaut. 

Verziert habe ich es mit dem tollen Maja-Papier aus der Coffee in the Arbour -Collection.

Ich liebe das Maja-Papier einfach.

Ansonsten habe ich das Regal nur mit non-cute-Elementen verziert und diese mit Spellbinderstanzen mit der Big Shot ausgestanzt.

Noch ein paar Perlen als Verzierung und schon ist das Regal fertig.

Wer es nachbauen möchte, findet hier einen Workshop dazu. 










Verwendete Materialien aus dem Shop:





                 

Read More




Sonntag, 29. März 2015

Mal wieder was aus Graupappe ;o) ( 29. März 2015)


Hallo ihr Lieben,

es tut mir leid, dass ich mich so rar mache, aber ich bin im Moment einfach total ausgelaugt. Physisch und psychisch. Wenn überhaupt, gehe ich mal kurz über's Handy ins Internet um zu schauen, ob etwas Wichtiges passiert ist, aber ansonsten bleibt der Computer aus.

Ich weiß, viele von euch warten auch immer noch auf Emails von mir.
Es tut mir sooooo leid, ich melde mich, sobald ich etwas Luft habe.

Gestern war die liebe Sonja kurz bei mir und ich "schuldete" ;o) ihr ja immer noch ein Weihnachtsgeschenk. Da ich überhaupt keinen Schimmer hatte, was sie hat, was sie gebrauchen kann, was sie sich wünscht, habe ich versucht, ihr einen tragbaren Organizer zu basteln.

Es ist wohl eher ein Kneipen-Tablett geworden. *lach*
Im Kopf sah der Plan ganz anders aus, aber ok........so ist das Basteln halt. 

Die Idee war halt etwas  tragbares zu schaffen mit verschiedenen Ebenen und verschieden großen Fächern. So dass alles rein passt. Vom Stempelsetzer, über Reiniger, Stifte, Klebeband etc. Alles was man so braucht. 

Ich hab allerdings auch gemerkt,dass ich ganz schön aus der Übung bin. 
Ich glaub, ich muss mal wieder öfter kleine Boxen basteln.
Vielleicht mache ich das auch bald, denn Sonja hatte Papier aussortiert und mitgebracht, wo so schöne Motive bei sind, die einfach auf Graupappe gehören. 




Dieses Papier hier ist übrigens von Maja-Design.
Bezogen ist das "Tablett" mit hellgrauem Tonpapier und gemattet wurde das DP mit Cardstock von SU in der Farbe Pistazie.





Vielen lieben Dank auch für die vielen Wünsche für Kimba und das Daumendrücken. *knuddel* 
Das ist sooooo lieb.

Es geht ihr so lala.  Mittwoch war es wieder schlechter, so dass ich wieder zum Tierarzt bin. Neben dem Problem mit den Beinen hatte sie nun noch eine Gebärmutterentzündung. Der TA war sehr besorgt. Einen Tag später, am Freitag, sollten wir noch einmal hin und der TA hat Bauklötze gestaunt. Ist das der gleiche Hund? Die Spritzen haben sehr gut gewirkt und Kimba hat halt einen unheimlichen Lebenswillen. Das ist ja auch das, was mir alles so schwer macht. Sie ist unheimlich lebensfroh und lässt sich nichts anmerken. 
Sonja hat ihr gestern auch Leckerlies mitgebracht und Kimba hat nun ein neues Lieblingsleckerli. Die Sticks von Beneful. Hatte sie vorher noch nie gegessen und ist total begeistert.  Mein kleiner Fresssack. ;o)
Nun müssen wir Mittwoch wieder zum Tierarzt. Mal sehen, wie es weiter geht.
Es kann sein, sie hat noch einmal die Kurve gekriegt oder aber auch vielleicht nicht. Wir sehen das von Tag zu Tag. 

Ich schicke euch allen ganz liebe Grüße und wünsche euch einen schönen Sonntagabend (hier gießt es leider in Strömen und stürmt wie bolle.)

Ach, und hier ein Foto von Kimbamaus gestern nachmittag. Mit Handy aufgenommen.
Wenn sie liegt, sieht sie sooo jung aus. *lach* Ich wünschte, ich würde im Sitzen auch so jung aussehen. *lol*

Read More




Freitag, 20. März 2015

Kimba ( 20.März 2015)



Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure lieben Emails, Kommentare und guten Wünsche für Kimba.

Was gibt es Neues?

Alex und ich waren gestern mit Kimba bei einer Tierärztin. So wie ich es verstanden habe, hat Kimba einen starken Muskelabbau an den Hinterläufen so wie eine Verdickung an den Nerven im hinteren Rückenbereich. Deshalb hat sie im Moment keine Kraft in den Hinterbeinen.  Ob das wieder wird, kann die Tierärztin nicht sagen. Sie hat ihr nun 2 Spritzen gegeben, eine, um die Schwellung abklingen zu lassen und eine, um den Muskelaufbau anzuregen.  Am Montag soll ich noch einmal hinkommen und dann schauen wir weiter.  Sollte es ihr bis Montag merklich besser gehen, dann kann sie noch gut weiterleben, sagt die Ärztin. Falls aber nicht, sollten wir sie erlösen, auch wenn sie noch geistig fit wie ein Turnschuh ist.

Die Entscheidung ist nun also nur auf Montag vertagt.

Natürlich gibt es auch einige Stimmen, die sagen, man muss sie gehen lassen. Darüber bin ich auch wirklich nicht böse. Aber ich muss auch sagen, dass die Entscheidung, gerade bei so einem wachen, interessierten Hund, der noch Spaß am Leben hat, wenn seine blöden Beine nicht wären, nicht so einfach ist.  Glaubt mir, seit Wochen denke ich an nichts anderes mehr, wäge alle Faktoren ab. Entscheide ich mich dafür, vielleicht nicht nur des Hundes wegen, sondern weil ich auch einfach keine Kraft mehr habe? Entscheide ich mich dagegen, vielleicht nicht nur des Hundes wegen, sondern weil ich sie einfach nicht verlieren will?  Nein, ich will nur das Beste für Kimba. Wenn ich könnte, würde ich ihr ein paar Lebensjahre von mir abgeben. Aber das geht leider nicht.
Würde mich Kimba ansehen und mir zu verstehen geben, dass sie nicht mehr kann, dass sie müde ist, dass sie gehen möchte……ich würde keine Sekunde zögern. Aber das tut sie nicht. Sie schaut mich an und fragt: „Was machen wir jetzt?“ – „Gibt es noch ein Leckerchen?“ – „Guck doch  nicht so traurig!“


Sie wedelt mit dem Schwanz, freut sich über jeden Spaziergänger, der auf sie zugeht und will zu jedem Hund hin, der ihr entgegen kommt. Sie hat einfach Spaß am Leben und das macht es mir umso schwerer.

Gott sei Dank sagt die Tierärztin, dass ihr die Beine nicht weh tun. Es ist wohl eher wie ein extremes Taubheitsgefühl.  Als ob bei uns ein Arm eingeschlafen ist oder so. Und das müssen wir wegbekommen.  Aber wenn nicht, dann müssen wir uns verabschieden.


Jetzt werde ich aber erst noch die Tage mit Kimba genießen, bevor es Montag vielleicht zur Entscheidung geht. Also bitte nicht wundern, wenn ich kaum online bin, weder hier, noch FB oder so, nicht bastel, nicht poste und auch keine Emails beantworte. Ich möchte jede freie Minute mich um sie kümmern

. Wobei ich hier wieder feststelle, dass der Mensch doch komisch ist. Wie oft hat man keine Zeit für die Menschen oder Tiere, die man liebt. Immer erst, wenn es (fast) zu spät ist, merkt man, dass man doch oft die falschen Prioritäten gesetzt hat.


Also nicht immer alles auf morgen verschieben. Manchmal gibt es einfach kein Morgen mehr. Und ruhig den Menschen und Tieren, die man liebt hat, zeigen, wie wichtig sie einem sind.  Lieber einmal mehr, als einmal zu wenig. Verbringt Zeit miteinander und lasst mal das ein oder andere einfach liegen.
 Und manchmal auch über den Schatten springen und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Seid nicht nachtragend.
  Irgendwann ist es zu spät und man kann nur noch sagen: Hätte ich es doch mal anders gemacht……..

Also genießt die Zeit mit euren Lieben!!!!

Read More




Return to top of page
Powered By Blogger | Design by Genesis Awesome | Blogger Template by Lord HTML